Deutsche Telekom: 5G, Breitband, Glasfaser und Digitalisierung - wohin die Reise des ICT-Giganten geht

Telekommunikationsnetzbetreiber Europa

Donnerstag, 16. März 2017 15:59

BONN (IT-Times) - Das Geschäft des größten deutschen Telekommunikationsnetzbetreibers Deutsche Telekom AG (DTAG) wächst seit dem Jahr 2013 wieder kontinuierlich. Das ausgegebene Ziel: Die Position als führender Telekommunikationsanbieter in Europa zu festigen.

Deutsche Telekom - Logo Dach Zentrale

Der Umsatz des Bonner Carriers DTAG erreichte im letzten Jahr mit knapp 73,1 Mrd. Euro ein neues historisches Hoch, ein Wachstum von immerhin 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit einem Konzernumsatz von 69,23 Mrd. Euro.

Marktsättigung in Deutschland und neue Wettbewerber

Das Bonner Telekommunikationsunternehmen hat es dabei nicht leicht. Nicht nur im Kernmarkt Deutschland, sondern auch international muss sich die DTAG mit Marktsättigungen in den Kerngeschäftsbereichen Festnetz und Mobilfunk auseinandersetzen.

Hinzu kommen neue Anbieter aus dem Internet-Segment, die Telekommunikationsnetzbetreibern zunehmend das Leben schwerer machen und bislang nicht reguliert werden.

Traditionelle Telekommunikationsnetzbetreiber sind klar im Nachteil, denn sie unterliegen dem Regulierer, in Deutschland übernimmt die Bundenetzagentur diese Aufgaben.

Dabei geht es in erste Linie um Instant Messaging Dienste, die insbesondere aus den USA kommen und eine kostenlose Kommunikation via Internet erlauben. Damit greifen sie  insbesondere das Mobilfunk-Business an.

Zu nennen sind hier insbesondere Unternehmen wie Alphabet Inc. (Google Inc.), Facebook Inc. (WhatsApp, Instagram), Microsoft Corp. (Skype) und (Snapchat).

Auch Smartphone-Hersteller selbst haben eigene Messenger entwickelt. So bietet zum Beispiel Apple Inc. über das mobile Betriebssystem iOS den Instant Messaging Dienst iMessage an.

Um wegbrechende Geschäftsbereiche zu kompensieren, muss die Deutsche Telekom nach neuen Wachstumsfeldern und Mehrwertdiensten suchen und neue Produkte entwickeln. Stichwort ist hier die Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

Zum 1. Januar 2017 wurden hierzu die konzernweiten Technologie- und Innovationstätigkeiten in das neue Vorstands-Ressort Technologie und Innovation zusammengefasst.

Die Entwicklung einer 5G-Mobilfunkinfrastruktur, der Ausbau der Glasfaser-Aktivitäten in Deutschland und Europa sowie die Entwicklung von innovativen Produkten (zur Digitalisierung der Wirtschaft (Cloud, IoT, künstliche Intelligenz etc.) sind die Herausforderungen der Zukunft für die Deutsche Telekom AG.

Leichte Margen-Verbesserung beim Free Cash-Flow 

Betrachtet man die Entwicklung von Margen-Kennzahlen bei der Deutschen Telekom AG, so ist festzustellen, dass diese zuletzt sowohl beim operativen Cash-Flow als auch beim Nettoergebnis rückläufig waren.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...