Apple-News: Infos & Nachrichten

Apple Inc. - Unternehmensportrait

Überblick - Unternehmensprofil Apple Inc.

Apple Inc. entwickelt, designt, produziert und vertreibt Computer, Unterhaltungselektronik, Betriebssysteme und Anwendungssoftware.

Die von Apple hergestellten Produkte lassen sich grob in Software, Computer/Notebooks, TV und mobile Endgeräte unterteilen:

Software

Exemplarisch: das Betriebssystem Mac OS X und das mobile Betriebssystem iOS. Als Anwendungssoftware z.B.: Das Medienverwaltungsprogramm iTunes, den Webbrowser Safari, das Schreibprogramm TextEdit u.v.m.

Personal Computer/ Notebooks/Tablets

Ebenfalls exemplarisch: Das MacBook Air und das MacBook Pro.

TV

Apple präsentierte mit Apple TV im Januar 2007 eine eigene Set-top Box, über die man verschiedene Inhalte wie Musik, Bilder, Videos und Filme, die über ein lokales Netzwerk übertragen werden, wiedergeben kann. Gesteuert wird die Box über die iTunes-Software.

Mobile Endgeräte

Zu den mobilen Geräten von Apple zählen der iPod als mobiler MP3-Player so wie das iPhone in verschiedenen Varianten und die Apple Watch, die im Jahr 2014 vorgestellt wurde.

Geschäftsbereiche und Produkte

    • iPhone
    • iPad
    • Mac
    • Services (iTunes, AppleCare, Apple Pay, Licensing und Other Services)
    • Other Products (Apple TV, Apple Watch, Beats Electronics, iPod und Apple-branded sowie Third-Party Accessories)

    Kundenstruktur

    • Consumer,
    • Small und Mid-sized Businesses (SMEs)
    • Education
    • Enterprise
    • Government

    Unternehmensgeschichte (Historie) und bedeutende Akquisitionen

    Das US-amerikanische Unternehmen Apple, dessen Firmenlogo ein „Apfel mit Biss“ ziert, wurde am 1. April 1975 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne gegründet.

    Anfangs bzw. Mitte der 70er Jahre gehörte Apple zu den ersten Herstellern von Personal Computern. Indem das Unternehmen als erstes die grafische Benutzeroberfläche und Mitte der 80er Jahre die Maus einführte, nahm Apple hier schnell eine Vorreiterrolle ein.

    Mit dem „Macintosh“ wurde sodann der erste Computer für die breite Bevölkerungsschicht auf den Markt gebracht, was Apple erste große kommerzielle Erfolge bescherte.

    Am 15. August 1998 wurde mit dem iMac der erste All-in-One PC von Apple Inc. vorgestellt.

    Apple begann im Jahr 2001 mit der Errichtung von eigenen Apple Stores, um die Produkte direkt zu vermarkten.

    Nach einer zwischenzeitlichen Firmenkrise brachte Apple den iPod im Jahr 2001 heraus, der die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg des schwer angeschlagenen Unternehmens legen sollte.

    Steve Jobs präsentierte auf der Macworld im Jahr 2003 die erste Version des eigenen Internet-Browsers Safari.

    Es folgten im Laufe der Jahre weitere Innovationen, darunter der Sub-Desktop Computer Mac Mini (2005), der Workstation Desktop Computer Mac Pro (2006), das Notebook MacBook (2006), MacBook Pro (2006), die ersten iPhones (Juni 2007), die Set-top-Box Apple TV (2007), das Notebook MacBook Air (2008) und iPads (2010).

    Apple Inc. hat sich seitdem als einer der zwei weltweit führenden Hersteller auf dem Gebiet der Smartphones und Tablets Computer etabliert.

    Ferner betreibt Apple heute mit seinem iTunes Store (seit 2004, Videos seit 2006) und seinem App Store die beiden größten Absatzwege für digitale Güter wie Musik, Spiele und Filme.

    Mit Boot Camp präsentierte Apple im Jahr 2006 eine Software, die Windows problemlos auf Intel-basierten Macs laufen lässt. Damit eröffnete sich Apple eine größere Käuferschicht.

    Mit den ersten iPhones Smartphones brachte Apple im Jahr 2007 auch ein eigenes mobiles Betriebssystem unter dem Namen iPhone OS bzw, iOS heraus. Die Entwicklung iPhones ist ein wichtiger Meilenstein in der Unternehmensgeschichte von Apple, da sie in den kommenden Jahren den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens begründete.

    Im Januar 2008 kündigte Apple an, auch in das Online-Filmgeschäft einzusteigen. Zudem wurde das erste MacBook Air vorgestellt, das sich durch ein sehr dünnes Format auszeichnete.

    Apple startete im Juli 2008 den iPhone App Store mit 500 Anwendungen.

    Mit dem Software Development Kit (SDK) öffnete Apple im Jahr 2008 das iPhone für Entwickler und damit war auch der Weg für die Entwicklung von Apps durch Dritte frei.

    Am 6. Dezember 2008 eröffnete Apple in München den ersten Apple-Store in Deutschland.

    Apple Inc. präsentierte im Januar 2010 mit dem iPad den ersten eigenen Tablet-Personal Computer.

    Im April 2010 übernahm Apple das Startup Siri und legte damit den Grundstein für die eigene Spracherkennungssoftware gleichen Namens.

    Mit iAd stellte Apple Inc, im Juni 2010 ein mobiles Werbenetzwerk vor.

    Apple Inc. hatte mit dem Tod seines charismatischen Firmengründers Steven P. (Steve) Jobs im Oktober 2011 einen schweren Schlag zu verkraften.

    Apple präsentierte im März 2014 mit der Apple Watch eine eigene Smartwatch, die sich mit dem Internet verbinden lässt.

    Mit Beats Electronics erwarb Apple Inc. für rund drei Mrd. US-Dollar im Mai 2014 neben einem Hersteller von stylischen Kopfhörern und Lautsprechern auch den Betreiber des Music Streaming Dienstes Beats Music.

    Apple Inc. begann am 18. Oktober 2015 in den USA mit dem Roll-Out des Online-Bezahldienstes Apple Pay.

    Im Juni 2015 startete Apple mit 30 Millionen Songs darüber hinaus unter dem Namen Apple Music einen eigenen Musik-Streaming-Dienst.

    Markt und Wettbewerb

    Das Wettbewerbsumfeld von Apple Inc. ist nicht sehr fragmentiert, aber intensiv. Wichtige Wettbewerber von sind Unternehmen wie:

  • News

    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...