Facebook-News: Infos & Nachrichten

Facebook Inc. - Unternehmensportrait

Überblick - Unternehmensprofil Facebook Inc.

Das soziale Netzwerk Facebook wird vom kalifornischen Unternehmen Facebook Inc. betrieben. Der Name stammt von den sogenannten Facebooks, also "Gesichtsbücher" und sinngemäß Jahrbücher, die Abbildungen von Studenten enthalten und an einigen US-amerikanischen Colleges ausgegeben werden.

Facebook ist eine der am häufigsten genutzten Webseiten der Welt. Das Unternehmen generiert einen Großteil des Umsatzes durch den Verkauf von Online-Werbeplätzen. Eine weitere Einnahmequellen sind Gebühren für die eigene Payment-Infrastruktur.

Mangelnder Datenschutz seitens Facebook sorgt seit dem Erscheinen des Netzwerks für Kritik, die vor allem von europäischen Sicherheitsexperten und Datenschützern zu vernehmen ist. Deutsche Verbraucherzentralen raten von der Nutzung des Angebotes ab.

Geschäftsbereiche und Produkte

Facebook

Auf der Profilseite können Nutzer Fotos und Videos via PC oder mobilen Endgerät hochladen. Platz für Anmerkungen und öffentlich einsehbare Nachrichten bietet die Pinnwand. Persönliches wird über Nachrichten und Chats ausgetauscht.

Neben der Möglichkeit, Freunde zu Gruppen und Veranstaltungen einzuladen, können auf Facebook über den integrierten Marktplatz auch Kleinanzeigen eingestellt und gelesen werden.

Mit der Chronik, oder auch Timeline genannt, können Nutzer seit dem 16. Dezember 2011 einen Lebenslauf erstellen und ihr Leben chronologisch anzeigen lassen. Diese Funktion stand zunächst nur optional zur Verfügung und musste freigeschaltet werden.

Seit Herbst 2012 ist die Chronik fester Bestandteil des sozialen Netzwerks und auch in ältere Konten integriert. Seitdem kann im oberen Profilabschnitt auch ein großes Bild eingefügt werden, was individuellere Gestaltungsmöglichkeiten schafft.

Instagram

Mit dem zugekauften Dienst Instagram offeriert Facebook eine Applikation, über die Nutzer ihre Photos oder Videos hochladen, mit Filtern bearbeiten und mit Freunden oder Folgenden teilen bzw. direkt senden können.

Facebook Messenger

Der Messenger von Facebook ist eine Mobile-to-Mobile Messaging Applikation für Mobilfunkgeräte, die auf den Betriebssystemen Android (Google), iOS (Apple) und Windows Phone (Microsoft) laufen.

Das Programm ähnelt dem Texten über SMS oder Online-Chats und lässt Nutzer in Echtzeit miteinander kommunizieren und Daten austauschen.

WhatsApp Messenger      

Der WhatsApp Messenger von Facebook ist eine Cross-Plattform Mobile Messaging Applikation, die es Nutzern erlaubt, ihre Nachrichten auf iOS, Android, BlackBerry, Windows Phone und Nokia Geräten auszutauschen.

Kundenstruktur

    • Media-Agenturen
    • Werbevermarkter
    • Industrie- und Handelsunternehmen

    Unternehmensgeschichte (Historie) und bedeutende Akquisitionen

    Das soziale Netzwerk Facebook, betrieben vom kalifornischen Unternehmen Facebook Inc., wurde am 4. Februar 2004 von Mark Zuckerberg, Chris Hughes, Dustin Moskovitz und Eduardo Saverin als "Thefacebook" mit der Internetadressse thefacebook.com gegründet.

    Zuckerberg, Student der Psychologie und Informatik an der Harvard University, hatte im Vorfeld ein Programm bzw. Website mit dem Namen Facemash (facemash.com) entwickelt und am 28. Oktober 2003 vorgestellt.

    Die Internetseite war zunächst als Bewertungssystem für das Aussehen von Frauen gedacht. Die Photos besorgte sich Zuckerberg, in dem er sich in geschützte Bereiche der Harvard Universität einhackte.

    Der Napster-Mitbegründer Sean Parker stieg 2004 als Investor und Berater bei Facebook gegen eine Beteiligung ein. Es folgten weitere Finanzierungsrunden und Kapitalgeber, darunter auch der PayPal Mitbegründer Peter Thiel.

    Anfang 2004 wurde die Website von Facebook neu ausgerichtet und entsprach seither der noch heute existierenden Form.

    Die Verbreitung des Online-Dienstes entwickelte sich zunächst schleppend und war eher auf den Anwendungsbereich Universitäten beschränkt. 

    So kamen im März 2004 zunächst die Universitäten Columbia, Stanford und Yale zum Netzwerk hinzu.

    Der Unternehmenssitz von Facebook wurde im Juni 2004 nach Palo Alto in Kalifornien verlegt.

    Zuckerberg erwarb in 2004 die Domain facebook.com und änderte den Unternehmensname in Facebook.

    Mit der Öffnung der Facebook-Plattform für jedermann wurde am 26. September 2006 der Grundstein für ein exorbitantes Wachstum gelegt.

    Es kamen zudem nun auch Unternehmen mit eigenen Firmenprofilen auf die Facebook-Plattform.

    Im März 2008 startete Facebook eine eigene Internetseite für Deutschland sowie für Frankreich.

    Mit Facebook Connect präsentierte das Unternehmen im Juli 2008 ein Programm, das auch den Informationsaustausch zwischen anderen Webseiten ermöglicht.

    Für das internationale Geschäft gründete Facebook Inc. im Oktober 2008 eine Hauptniederlassung in Dublin, Irland.

    Eine geplante Übernahme des Wettbewerbers Twitter durch Facebook scheiterte im November 2008.

    Im Mai 2009 präsentierte Facebook eigene Pages für den Bereich Business.

    Facebook Inc. knackte im Juli 2009 die Marke von 250 Millionen Nutzern.

    Im Juli 2010 überschritt Facebook Inc. bereits die Marke von 500 Millionen Nutzern.

    Facebook stellte im Oktober 2010 mit “Groups” ein neues Feature vor, um private Gruppen wie Familienmitglieder, Mitarbeiter oder Kollegen einzurichten.

    Im November 2010 präsentierte Facebook ein neues Messaging-System, welches auch einen Web-basierten E-Mail-Service umfasst.

    Die Microsoft Corp. hatte im Jahr 2010 vergeblich versucht, Facebook Inc. komplett zu übernehmen.

    Der Unternehmenssitz von Facebook Inc. wurde im Jahr 2011 auf den früheren Campus von Sun Microsystems Inc. in Menlo Park, Kalifornien verlegt.

    Am 16. Dezember 2011 aktivierte Facebook die umstrittene Funktion Chronik (Timeline) zur Erstellung von Lebensläufen auf der Plattform.

    Facebook Inc. übernahm im April 2012 die Foto-Sharing-Plattform Instagram für eine Mrd. US-Dollar in bar.

    Im April 2012 begann Facebook mit dem Roll-out des Schnäppchen-Angebote Dienstes Facebook Offers.

    Der Börsengang der Gesellschaft Facebook Inc. erfolgte am 18. Mai 2012 für 38 US-Dollar je Anteil und damit am oberen Ende der Emissions-Preisspanne. Damit wurde Facebook bereits mit gut 100 Mrd. US-Dollar bewertet. Insgesamt wurden 422 Millionen Aktien oder ausgegeben, wobei Facebook rund 16 Mrd. US-Dollar in die Kriegskasse gespült bekam.

    Mit “Promoted Posts” führte Facebook im Juli 2012 ein neues gebührenpflichtiges Feature ein, um mit dem bezahlten Post mehr Nutzer zu erreichen.

    Im gleichen Monat präsentierte Facebook unter dem Namen App Center einen eigenen Marktplatz für Apps.

    Facebook überschritt im Oktober 2012 bei den aktiven Nutzern die Eine-Milliarde Grenze.

    Die Aktien von Facebook Inc. wurden im Dezember 2012 in den Nasdaq-100-Index aufgenommen.

    Im Januar 2013 präsentierte Facebook unter dem Namen Graph Search einen neuen eigenen Suchdienst, der auch Suchergebnisse von Microsofts Suchmaschine Bing beinhaltet.

    Mit dem Kauf des Atlas-Werbegeschäftes (inkl. Atlas Advertiser Suite) von Microsoft im März 2013 machte Facebook einen wichtigen Schritt in Richtung Mobile-Advertising.

    Facebook Inc. startete im gleichen Monat mit Facebook Home eine neue Software und Startseite für Android-Telefone.

    Die Aktien von Facebook Inc. wurden zum 20. Dezember 2013 in den viel beachteten S&P 500 Index aufgenommen.

    Anfang Juli 2014 übernahm Facebook das in San Francisco (Kalifornien) ansässige Unternehmen LiveRail, einen Spezialisten für Online Video Advertising.

    Im Juni 2014 präsentierte Facebook mit Slingshot eine eigene Messaging-App, wobei sich die Nachrichten anschließend selbst zerstören.

    Facebook erwarb im Juli 2014 für rund 1,6 Mrd. US-Dollar die Oculus VR Inc., ein Entwickler von Virtual Reality Technologien.

    Im Oktober 2014 übernahm Facebook den Messaging-Dienst und Wettbewerber WhatsApp Inc. für rund 19 Mrd. US-Dollar bzw. rund 178 Millionen Facebook-Aktien sowie 4,59 Mrd. US-Dollar in bar.

    Facebook präsentierte im gleichen Monat mit Rooms eine Mobile App für anonyme Unterhaltungen via Diskussionsgruppen bzw. Chats.

    Im Oktober 2014 gab Facebook bekannt, das eigene Werbenetzwerk nach außen zu öffnen und nun auch Werbung außerhalb von Facebook-Seiten anzuzeigen.

    Facebook Inc. präsentierte im November 2014 mit Facebook Groups eine App für Android und iOS mit einer Gruppen-Chat-Funktion.

    Mit Facebook at Work startete das Unternehmen im Januar 2015 eine Version des sozialen Netzes speziell für Unternehmen, um auch einen Fuß in den Business-Bereich zu bekommen.

    Im November 2015 stellte Facebook Inc. mit Instant Articles einen eigenen Nachrichten-Blog vor.

    Facebook präsentierte im November 2015 mit Notify eine News-App für nutzerspezifische Nachrichten bzw. Links.

    Markt und Wettbewerb

    Das Wettbewerbsumfeld von Facebook Inc. ist nicht sehr fragmentiert, aber intensiv. Wichtige Wettbewerber von Facebook sind Unternehmen wie:

  • News

    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...