Gartner: Mobilnachrichten werden 2008 die 2-Billionen-Grenze überschreiten

Montag, 17. Dezember 2007 14:54
Gartner

Anbieter müssen sich auf stark reduzierte Margen einstellen

Da die Popularität von Mobilnachrichten weiter wächst, prognostiziert das IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner, dass im kommenden Jahr weltweit 2,3 Billionen Nachrichten auf den Hauptmärkten verschickt werden. Dies entspricht einem Zuwachs von 19,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 1,9 Billionen Nachrichten. Der Umsatz wird 2008 um 15,7 Prozent auf 60,2 Milliarden US-Dollar anwachsen. Im Vorjahr lag er noch bei 53 Milliarden US-Dollar. Für Deutschland wird für 2008 prognostiziert, dass 24,6 Milliarden Nachrichten versendet werden, 2007 waren es 23,5 Milliarden.

Obwohl das Volumen des mobilen Datentransfers weiterhin wachsen wird, werden die Margen der Anbieter als Resultat auf den starken Wettbewerb und die zunehmende Marktsättigung stufenweise sinken. Die durchschnittliche Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate: CAGR) für den Umsatz von Mobilnachrichten betrug zwischen 2002 und 2006 29,8 Prozent. Von 2007 bis 2011 wird die Wachstumsrate auf 9,9 Prozent geschätzt. „Anbieter müssen sich auf stark reduzierte Margen einstellen. Sie sollten Plattformen, Services Portfolios und Preispläne entwickeln, die eine breitere Ansprache und Akquisition von Kunden unterstützen und nicht auf kurzfristige Margensteigerungen abzielen,“ erklärt Nick Ingelbrecht, Research Director bei Gartner.

STAMFORD, Conn., December 17, 2007 — As the popularity of mobile messaging services continue to grow, Gartner, Inc. forecasts 2.3 trillion messages will be sent across major markets worldwide in 2008, a 19.6 percent increase from the 2007 total of 1.9 trillion messages. Mobile messaging revenue across major markets will grow 15.7 percent in 2008 to $60.2 billion, up from $52 billion in 2007.

 
Although mobile messaging traffic volumes will continue to show strong growth in many markets, operator margins on messaging services have become progressively thinner as a result of competition and market saturation. The compound annual growth rate (CAGR) for short message service (SMS) revenue in major markets worldwide from 2002-2006 was 29.8 percent. From 2007-2011, the CAGR for SMS revenue is forecast to be 9.9 percent.

“In many markets, there has been strong pressure on operator margins for text messaging services and this has been driven by often intense competition between carriers,” said Nick Ingelbrecht, research director for Gartner. “At the same time, consumers have grown accustomed to large or unlimited bundles of inclusive SMS as part of their basic cellular service package. Carriers should plan for a future of much reduced margins on messaging services. They should develop messaging platforms, services portfolios and pricing plans that support the broader objectives of customer acquisition and retention, rather than short-term margin enhancements.”

Asia/Pacific and Japan are the biggest consumers of mobile messaging. Gartner predicts 1.5 trillion messages will be sent in 2007, and the number will grow to 1.7 trillion in 2008. Volumes of short messages and picture messages will increase, but growth rates are expected to slow in line with the saturation of mobile connections. Volumes of photo messaging will start to stall in the next few years as users increasingly share photos through mobile communities and social network portals rather than sending them directly to one another.

Meldung gespeichert unter: Gartner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...