Qualcomm-News: Infos & Nachrichten

Qualcomm Inc. - Unternehmensportrait

Überblick - Unternehmensprofil Qualcomm Inc.

Qualcomm Inc. designt, produziert und vertreibt Mobilfunk-Chips sowie Systemsoftware und bietet entsprechende Dienstleistungen an. Dabei nutzt das Unternehmen ein Fabless Production Businessmodel und produziert die Chips nicht in eigenen Fertigungsstätten, sondern bedient sich Auftragsproduzenten.

Die ICs von Qualcomm werden für die Sprach- und Datenkommunikation, Applikationen, Multimedia, Netzwerke und Global Positioning Systeme (GPS) verwendet. Neben dem Verkauf von Chips generiert Qualcomm Umsätze auch durch die Vergabe von Lizenzen, inklusive Patente, Software und andere Rechte

Die ICs von Qualcomm, die im Geschäftsbereich Qualcomm CDMA Technologies (QCT) zusammengefasst sind, basieren dabei auf der Code Division Multiple Access (CDMA) und der Orthogonal Frequency Division Multiple Access (OFDMA) Technologie sowie anderen Technologien.

Unter der Marke MSM Integrated Circuits sind bei Qualcomm die Produktlinien Mobile Data Modem, Qualcomm Single Chip und Qualcomm Snapdragon Processoren sowie die LTE Modems zusammengefasst.

Die Chips von Qualcomm kommen sowohl in Mobilfunk- als auch in Festnetzanwendungen zum Einsatz. So findet man die Produkte beispielsweise in Smartphones, Tablets, Notebooks, Datenmodulen, Spielkonsolen, Routern, Datenkarten sowie in Breitband-Gateways, Desktop Computer und Streaming Media Playern zum Einsatz.

Über den zweiten Geschäftsbereich Qualcomm Technology Licensing (QTL) vergibt Qualcomm Lizenzen oder Produktrechte für die Nutzung von CDMA2000, WCDMA, CDMA TDD (inkl. TD-SCDMA), GSM/GPRS/EDGE und/oder OFDMA Standards. Umsatz generiert das Unternehmen hier zum einen über Lizenzgebühren und zum anderen über Umsatzbeteiligungen.

Qualcomm Strategic Initiatives (QSI) investiert als dritter Geschäftsbereich in vielversprechende Startups für die Sprach- und Datenkommunikation (5G, LTE und Wi-Fi, WiMAX) bzw. Unternehmen, die für Qualcomm nützliche Technologien entwickeln.

Geschäftsbereiche und Produkte

    • Qualcomm CDMA Technologies (QCT)
    • Qualcomm Technology Licensing (QTL)
    • Qualcomm Strategic Initiatives (QSI)

    Kundenstruktur

    • Telekommunikation (Mobilfunk, Festnetz)
    • Computer (PCs, Notebooks, Tablet)
    • Spielindustrie

    Unternehmensgeschichte (Historie) und bedeutende Akquisitionen

    Qualcomm Inc. wurde im Juli 1985 von Franklin Antonio, Adelia Coffman, Andrew Cohen, Klein Gilhousen, Dr. Irwin M. Jacobs, Dr. Andrew Viterbi und Harvey White unter den Namen „Quality Communications“ mit Sitz in La Jolla, San Diego (Kalifornien) gegründet.

    Bereits im ersten Jahr erhielt das Unternehmen, das sich auf die vom US-Militär genutzte digitale Mobilfunktechnologie CDMA stützte, den ersten Auftrag.

    Im August 1988 präsentierte Qualcomm das Satelliten-basierte Datenkommunikationssystem OmniTracs für die Transportindustrie und trat damit in den Bereich M2M Communications ein.

    Der Börsengang der Gesellschaft erfolgte im Dezember 1991 unter dem Namen Qualcomm Inc. an der US-amerikanischen Computerbörse Nasdaq. Insgesamt wurden vier Millionen Aktien ausgegeben.

    Im März 1993 stellte Qualcomm mit dem CD-7000 das erste Dual-Mode CDMA-AMPS Mobiltelefon vor.

    Die U.S. Telecommunications Industry Association wies die CDMA-Technologie im Juli 1993 offiziell als Mobilfunkstandard aus und ebnete Qualcomm damit dem Weg zu Wachstum in der digitalen Mobilfunkindustrie.

    Das Produktportfolio von Qualcomm wurde im Jahr 1995 um Infrastruktur, Chipsätze und Lizenzvergabe signifikant ausgeweitet.

    Im gleichen Jahr startete Qualcomm Inc. die kommerzielle Vermarktung der CDMA-Technologie in Hongkong.

    Qualcomm Inc. gründete im Oktober 1995 die Unit Qualcomm Technology Licensing (QTL) für Technologietransfer und strategische Kooperationen. Darüber hinaus wurde die Unit CDMA ASIC Products gegründet, aus der später im Jahr 1999 die Qualcomm CDMA Technologies (QCT) entstand.

    Im Oktober 1999 wurden die Aktien von Qualcomm in den S&P 500 Index aufgenommen.

    Die International Telecommunications Union wählte als Teil der Vereinten Nationen im Jahr 1999 die CDMA2000 1X und WCDMA Technologie als 3G Mobilfunk-Standards.

    Im August 2000 präsentierte Qualcomm die ersten Multimedia CDMA Chipsätze sowie Systemsoftware.

    Qualcomm führte im Januar 2001 die BREW (Binary Runtime Environment for Wireless) - Technologie für Entwickler als offene Applikation für CDMA-basierte Mobiltelefone ein.

    Im August 2001 beteiligte sich Qualcomm mit rund 300 Mio. US-Dollar am Mobilfunkunternehmen NextWave Telecom.

    Es folgte im August 2005 die Übernahme des Mobilfunktechnik-Spezialisten Flarion Technologies für rund 600 Mio. US-Dollar, einen Anbieter von Orthogonal Frequency Division Multiplex Access (OFDMA) Lösungen.

    Im November 2005 präsentierte Qualcomm den Scorpion Prozessor als neue Mobilfunk-Chip Generation.

    2007 folgte die Präsentation des Snapdragon Prozessors von Qualcomm.

    Mit dem Kauf von Firethorn Holdings LLC im November 2007 für rund 210 Mio. US-Dollar stieg Qualcomm in den Markt für mobile Banklösungen ein.

    Der Mitbegründer Dr. Irwin M. Jacobs trat im März 2009 von seiner Position als Chariman des Board of Directors zurück. Dr. Paul E. Jacobs wurde sein Nachfolger.

    Im Juni 2010 erwarb Qualcomm in Indien eine Breitband-Spektrumlizenz im 2,3 GHz Frequenzbereich für insgesamt 1,045 Mrd. US-Dollar.

    Als Meilenstein in der Unternehmensgeschichte von Qualcomm kann im Jahr 2011 die Übernahme von Atheros Communications, einem Anbieter von Local Area Networking (LAN) & Connectivity Lösungen, für rund 3,2 Mrd. US-Dollar bezeichnet werden.

    Im gleichen Jahr gründete Qualcomm die Tochtergesellschaft Qualcomm Life Inc.,  um sich auf medizintechnische Produkte im Bereich E-Health zu konzentrieren.

    AT&T Inc. erwarb im Dezember 2011 einen Teil der Mobilfunk-Frequenzsparte von Qualcomm.

    Qualcomm führte im Oktober 2012 eine neue Unternehmensstruktur ein, darunter die die Qualcomm Incorporated (QTL, Patentportfolio) als Muttergesellschaft und die Qualcomm Technologies Inc. (Forschung und Entwicklung, Produkt und Services, inkl. der Sparte QCT).

    Im Juni 2013 beteiligte sich Qualcomm an der angeschlagenen japanischen Sharp Corp.

    Qualcomm veräußerte im Juli 2013 auch die Mehrheit an dem indischen Mobilfunk Joint-Venture an den Mobilfunk-Carrier Bharti Airtel Ltd.

    Im August 2013 trennte sich Qualcomm von der Flottenmanagement-Softwareeinheit rund um Omnitracs Inc. und veräußerte sie an eine Investmentgesellschaft für rund 800 Mio. US-Dollar.

    Qualcomm präsentierte im September 2013 mit der Toq eine eigene Smartwatch.

    Im Juli 2014 folgte die Akquisition des israelischen Chipspezialisten Wilocity durch Qualcomm Inc.

    Qualcomm übernahm im Oktober 2014 für 2,5 Mrd. US-Dollar den britischen Chip- und Bluetooth-Spezialisten CSR plc.

    Im Juli 2015 kündigte Qualcomm an, im Rahmen von umfassenden Restrukturierungsmaßnahmen rund 15 Prozent der 31.300 Beschäftigten zu entlassen.

    Markt und Wettbewerb

    Das Wettbewerbsumfeld der ist nicht sehr fragmentiert, aber intensiv. Wichtige Wettbewerber von sind Unternehmen wie:

  • News

    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...