Xiaomi lässt sich nicht einschüchtern

Smartphones

Freitag, 12. Dezember 2014 15:50
Ericsson

PEKING (IT-Times) - In dieser Woche erlitt Xiaomi im Rechtsstreit gegen Ericsson eine Niederlage und erhielt ein herbes Verkaufsverbot in Indien. Doch der chinesische Smartphone-Hersteller will sich noch nicht geschlagen geben.

Das Gericht in Delhi hat in einem Patentstreit zwischen dem schwedischen Telekommunikationsausrüster Ericsson und Xiaomi entschieden, dass Xiaomi künftig in Indien keine Geräte mehr verkaufen, vermarkten, herstellen oder importieren darf. Darauf stellte Xiaomi die Verkäufe in Indien nun ein. Das Urteil ist vorerst bis zum 5. Februar 2015 rechtswirksam.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...