Renren gefangen im Investitionswettlauf

Montag, 12. März 2012 14:13
Renren

(IT-Times) - Chinas führendes Social-Networking-Portal Renren konnte im jüngsten Quartal abermals starke Wachstumszahlen präsentieren. Gleichzeitig stellt das Unternehmen für das laufende Jahr 2012 einen weiteren Umsatzsprung auf 177 bis 183 Mio. US-Dollar in Aussicht. Die Zahl der Renren-Nutzer soll bis Jahresende die Marke von 200 Millionen erreichen - zuletzt verzeichnete Renren 137 Millionen Nutzer.

Dennoch notierten Renren-Papiere weiterhin deutlich unter dem Ausgabepreis von 14 US-Dollar. Analystenhäuser wie die Deutsche Bank stehen dem Facebook-Pendant (Nasdaq: RENN, WKN: A1JJSN) trotz niedriger Bewertung und vielversprechenden Wachstumszahlen eher ablehnend gegenüber. Die Deutsch Banker raten Anlegern in ihrer jüngsten Studie zum Verkauf der Papiere und sehen lediglich ein Kursziel von 3,49 US-Dollar für Renren-Aktien.

Investitionen dürften Gewinnwachstum belasten
Als Grund für die eher pessimistische Einschätzung führen die Analysten anstehende Investitionen an, welche die Gewinnentwicklung im laufenden Jahr belasten werden. Renren dürfte in den nächsten vier bis sechs Quartalen weiter zu weiteren Investitionen in seine Daily Deals Seite Nuomi und seine Online-Videoseite 56.com gezwungen sein, um mit den Wettbewerbern weiter mithalten zu können, glaubt man bei der Deutschen Bank.

Tatsächlich will Renren seine Mobile-Plattform stärker ausbauen, nachdem immer mehr Nutzer Renren-Serviceangebote über das Handy bzw. Smartphone nutzen. Zudem will das Unternehmen die Bandbreiten und Server für seine Videoseite 56.com erweitern - Renren hatte das Portal im Oktober 2011 übernommen. Weitere Gelder dürften in derweil in den Ausbau der Daily Deals Seite Nuomi fließen. Die Renren-Tochter ist derzeit in 55 Städten Chinas mit einem entsprechenden Angebot am Start.

Wettbewerb verschärft sich - Konkurrenten investieren mehr
Tatsächlich hat sich die Wettbewerbssituation im Social-Networking-Markt zuletzt deutlich verschärft. Renren konkurriert nicht nur mit anderen großen Social-Portal Kaixin001 (116 Millionen Nutzer), sondern insbesondere mit den aufkommenden Microblogging-Plattformen in China. Allen voran sind hier Tencent Weibo (310 Millionen Nutzer) und Sina Weibo (250 Millionen Nutzer) zu nennen. Eine verschärfte Konkurrenzsituation erkennt auch Renren-Chef Joe Chen. In vielen Fällen investieren Wettbewerber mehr als Renren, um ihre Services zu vermarkten, gibt der Manager zu.

Insgesamt will Renren für 2012 Investitionen von 60 bis 70 Mio. US-Dollar tätigen - ob diese Summe ausreicht, um Branchenschwergewichte wie Tencent und Sina auf Distanz zu halten, bleibt abzuwarten.

Kurzportrait
Renren ist Chinas führendes Social-Network, wodurch immer wieder ein Vergleich mit Facebook gezogen wird. Während Facebook aber weltweit agiert und knapp 700 Millionen registrierte Nutzer zählt, kam Renren zuletzt auf rund 31 Millionen aktive Nutzer, wobei das Unternehmen insgesamt 160 Millionen registrierte Nutzer zählt.

Renren wurde ursprünglich als Xiaonei Network im Dezember 2005 durch Wang Xing, Wang Huiwen, Lai Binqiang und Tang Yang ins Leben gerufen. Im Oktober 2006 wurde Xiaonei.com von Oak Pacific Interactive (OPI) übernommen. Im März 2008 nahm Xiaonei die WAP-Version seines Internet-Portals in Betrieb. Im April 2008 stieg die japanische SoftBank bei Xiaonei ein und erwarb 14 Prozent der Anteile - seither ist SoftBank auch der größte Einzelaktionär bei Xiaonei.

Im Jahr 2009 benannte sich Xiaonei Network offiziell in Renren um, seither ist das Unternehmen über die Internet-Domain www.renren.com zu erreichen. Neben der Hauptseite Renren.com betreibt das Unternehmen unter Game.renren.com auch ein Online-Spielezentrum. Unter Nuomi.com ist das Unternehmen mit einer Social-Commerce-Seite am Start. Mit Jingwei.com betreibt das Unternehmen eine Social-Seite für Geschäftskunden.

Ende 2010 brachte Renren fünf neue Produkte auf den Markt: Renren Like, Renren Places, Renren Aiting, Renren Party und eine überarbeitete Public Page. Über Renren Like sollen Anwender und Nutzer Inhalte einfach und schnell mit Freunden und Familienmitglieder teilen können. Zudem betreibt Renren die Daily Deals Seite Nuomi. Daneben betreibt Renren die Online-Videoseite 56.com.

Bei Renren Places handelt es sich über einen neuen Location-basierten Service, wodurch Nutzer anderen Anwendern ihren Aufenthaltsort mitteilen können. Mit Renren Aiting bietet das Unternehmen auch eine App an, mit Hilfe jeder Renren-Nutzer auch seine persönliche Radiostation einrichten kann.

Im April 2011 wagte Renren den Sprung auf Börsenparkett. Insgesamt wurden 53,1 Millionen ADS-Aktien zu 14 US-Dollar am Markt platziert. Mitte 2011 formte Renren ein Joint Venture mit Recruit, wodurch ein neues soziales Netz rund um das Thema Hochzeit entstehen soll.

Meldung gespeichert unter: Renren

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...