Megaprojekt in Afrika: Schott und Solar Millennium dürfen hoffen

Dienstag, 16. Juni 2009 16:15
Solar Millennium

NORDAFRIKA (IT-Times) - Diese Nachricht lässt die deutsche Solarindustrie aufhorchen: 20 Großinvestoren planen den Bau eines riesigen Solarparks in der Wüste Afrikas - für rund 400 Mrd. Euro.

Wie die <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Süddeutsche Zeitung berichtete, wollen sich Unternehmen wie die Münchener Rück, Siemens und RWE zu einem Konsortium zusammenschließen. Dem Bericht zufolge könnte in zehn Jahren der erste Strom vom schwarzen Kontinent nach Deutschland gelangen. An der Spitze des Projektes „Desertec“ steht der Münchener Rückversicherer. Gegenüber dem Blatt gab ein Sprecher an, in den nächsten zwei bis drei Jahren würden „konkrete Umsetzungspläne“ auf dem Tisch liegen.

Meldung gespeichert unter: Solar Millennium

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...