Solar Millennium: Pleite in den USA mit Happy End?

Dienstag, 3. April 2012 10:03
Solar Millennium

ERLANGEN (IT-Times) - Bei dem Verkauf der US-Beteiligungen der deutschen Solar Millennium AG beginnt nun Plan B. Der Insolvenzverwalter des Photovoltaik-Unternehmens leitete in den USA ein Insolvenzverfahren nach Chapter 11 ein.

Das Chapter 11 des US-Bankruptcy Code bildet jetzt den rechtlichen Rahmen für die weitere Verwertung der Tochtergesellschaften von Solar Millennium. Insolvenzverwalter Volker Böhm erhofft sich so einen geordneten und strukturierten Verkauf der US-Firmen, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung mitteilte. Interessenten sollen dann in einem öffentlichen Bieterverfahren ihre Angebote abgeben können. Gleichzeitig schützt Chapter 11 das Vermögen der Unternehmen vor dem Zugriff der Gläubiger, zumindest für die Dauer des Insolvenzverfahrens. Würde man mindestens eines der US-Projekte erfolgreich verkaufen, hätte die Solar Millennium AG die Chance, eine bar hinterlegte Bürgschaft in Höhe eines Millionenbetrags zurück zu erlangen.

Meldung gespeichert unter: Solar Millennium

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...