Giant Interactive hofft auf Wachstumsschub durch neue Spiele

Mittwoch, 10. März 2010 13:06
Giant_ZT_Game.gif

(IT-Times) - Der chinesische Online-Spielentwickler Giant Interactive Group (NYSE: GA, WKN: A0M5UR) musste im jüngsten Quartal einen Rückgang beim Nettogewinn um 32 Prozent hinnehmen, nachdem sich weniger neue Spieler für die Online-Games des Unternehmens begeisterten.

Tatsächlich ist das Unternehmen nach wie vor stark von seinem Flagschiff-Game „ZT Online“ abhängig, welches auch im jüngsten Quartal den Großteil der Erlöse beisteuerte. Die Popularität der Marke „ZT Online“ will das Unternehmen weiter nutzen und versucht mit „ZT Online Green Edition“ einen neuen Hit-Titel am Markt zu etablieren.

Bei der Green Edition handelt es sich um einen Versuch, vor allem die Interessen der Spieler stärker anzusprechen, die bislang das Game kostenlos spielten und kein Geld für virtuelle Gegenstände ausgaben. Mit zahlreichen Erweiterungen, wie neuen Maps und Skills, will Giant diese Spieler locken.

„ZT Online Green Edition“ konnte zuletzt über 400.000 Peak Concurrent User (PCU) verzeichnen, wobei die Open-Beta am kommenden Freitag, den 12. März anlaufen soll und damit für alle interessierten Spieler geöffnet werden soll. In diesem Zusammenhang plant das Unternehmen umfangreiche Promotion-Aktivitäten zwischen dem 12. und 18. März.

Neue Online-Spiele sollen für weiteres Wachstum sorgen
Neben „ZT Online Green Edition“ sollen in 2010 noch eine Reihe weiterer Online-Spiele auf den Markt kommen. Geplant ist nicht nur der Launch von „King of Kings III“, dessen Open-Beta-Test im zweiten Quartal 2010 beginnen soll, sondern auch das Webgame „Golden Land“ und das 3D MMORPG „Dragon Soul“. Das Online-Game „Dragon Soul“ soll im vierten Quartal 2010 in die geschlossene Beta-Testphase eintreten.

Daneben beginnen sich langsam auch die Investitionen in das Partnerprogramm „Win@Giant“ auszuzahlen. Giant unterstützt in diesem Rahmen insgesamt neun Teams und neun Projekte, wobei das Unternehmen mit „XT Online“ bereits einen Titel aus diesem Partnerprogramm lizenziert hat.

Nach der Lizenzierung von „King of Kings III“ hat sich Giant zudem einen weiteren MMORPG-Titel mit Potential gesichert. So wurde das MMORPG „Allods Online“ für den chinesischen Markt vom russischen Entwickler Astrum Nival lizenziert, wobei der kommerzielle Start dieses Spiels ebenfalls für Ende 2010 vorgesehen ist…

Kurzportrait

Der in Shanghai ansässige Online-Spielentwickler Giant Interactive Group gilt derzeit als die Nummer drei im chinesischen Online-Spielemarkt. Das Unternehmen betreibt seit Januar 2006 mit ZT Online (Zhengtu Online) ein massives Online-Rollenspiel in China, welches nach Angaben der Marktforscher des Hauses IDC eines der populärsten MMORPGs in China ist.

ZT Online wird im Rahmen des free-to-play Geschäftsmodell betrieben, wobei Basis-Funktionen des Spiels zunächst kostenlos sind. Spieler können sich jedoch in echter Währung viele Extras bzw. Items hinzukaufen. Dazu gehören nicht nur verschiedene virtuelle Ausrüstungsgegenstände und Waffen, sondern auch Tiere und andere Services.

Mit ZT Online PTP hat Giant auch eine pay-to-play Version entwickelt. Diese Version unterscheidet sich vom Hauptprodukt ZT Online insofern, als dass Spieler pro Spielzeit bezahlen müssen, jedoch nahezu alle Gegenstände im Spiel kostenlos zur Verfügung stehen - das heißt, Spieler der ZT Online PTP-Version müssen keine virtuellen Gegenstände kaufen. Zuletzt hat Giant mit „ZT Online Green Edition“ eine abgewandelte Version seines Klassikers ins Leben gerufen.

Mit „Giant Online“ betreibt das Unternehmen seit 2008 ein zweites Online-Rollenspiel, welches allerdings weit weniger erfolgreich ist. Zudem hat Giant vom taiwanschen Spezialisten Lager Networks das Online-Rollenspiel „King of Kings III“ lizenziert. Jüngst sicherte sich Giant auch die Lizenz für „Allods Online“ vom russischen Entwickler Astrum Nival. Darüber hinaus hält Giant eine Beteiligung an dem taiwanschen Spieleentwickler Lager. Ferner wurde das Sportspiel „Empire of Sports“ für den chinesischen Markt lizenziert. Mitte 2008 beteiligte sich Giant mit 51 Mio. Dollar mit 25 Prozent der Anteile an der Social-Gaming-Plattform 51.com.

Mit Lager unterhält Giant auch ein Lizenzabkommen, wonach Lager berechtigt ist, „ZT Online“ in Hongkong, Macao und Taiwan zu vermarkten. Auf dem chinesischen Festland vermarktet Giant seine Online-Spiele selbst über ein Netzwerk von 200 Händlern, welches sich auf über 116.000 Niederlassungen erstreckt. Zudem hat Giant ein umfassendes eigenes Vertriebs- und Sales-Team aufgebaut, um die Spieler in Internet-Kaffees zu betreuen. Diese Aktivitäten werden durch verschiedene Werbekampagnen in Internet, Zeitungen und im TV unterstützt. Giant-CEO und Chairman Yuzhu Shi kontrolliert die Mehrheit bei Giant Interactive.

Zahlen

Giant Interactive wies für das vierte Quartal 2009 einen Umsatzrückgang auf 276,02 Mio. Renminbi (RMB) bzw. 40,43 Mio. Dollar aus, was einem Rückgang von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Bruttoergebnis des Unternehmens sank von 296,46 Mio. Renminbi im vierten Quartal 2008 auf aktuell ausgewiesene 231,58 Mio. Renminbi.

Meldung gespeichert unter: Giant Interactive

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...