Früher war alles besser: Die Rentabilität von Q-Cells

Donnerstag, 28. Oktober 2010 12:56
Q-Cells_Logo.gif

BITTERFELD-WOLFEN (IT-Times) - Das deutsche Solarunternehmen Q-Cells SE (WKN: 555866) hofft weiterhin darauf, im laufenden Geschäftsjahr ein positives Konzernergebnis zu erwirtschaften. Im vergangenen Geschäftsjahr realisierte das Unternehmen noch einen satten Nettoverlust in Höhe von 1,39 Mrd. Euro. Damit fiel auch die für Aktionäre wichtige Kennzahl der Eigenkapitalrentabilität negativ aus.

Die Eigenkapitalrentabilität berechnet sich, indem der Jahresüberschuss in einem Geschäftsjahr zum Eigenkapital des Unternehmens ins Verhältnis gesetzt wird. Damit bringt die Eigenkapitalrentabilität die Verzinsung des eingesetzten Kapitals zum Ausdruck und bietet einen guten und einfachen - allerdings auch rückwärts gerichteten - Vergleich von möglichen Anlagealternativen.

Meldung gespeichert unter: Global PVQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...