EU-Kommission: Neuer Schub für Online-Inhalte

Donnerstag, 3. Januar 2008 15:13
EU-Kommission

03.01.2008 - Die EU-Kommission will einen stärkeren und verbraucherfreundlicheren Binnenmarkt für Online-Musik, -Filme und -Spiele. Dafür hat sie Industrie, Telekom-Unternehmen und Internet-Diensteanbieter zu einer engeren Zusammenarbeit aufgefordert, um mehr Inhalte online zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig einen robusten Schutz von Urheberrechten zu gewährleisten. Zudem will die EU-Kommission Urheberrechtslizenzen, die für mehrere oder alle EU-Mitgliedstaaten gelten, erleichtern. "Wir müssen uns entscheiden in Europa", sagte Telekommunikationskommissarin Reding. "Wollen wir eine starke Musik-, Film- und Spiele-Industrie? Dann sollten wir der Industrie Rechtssicherheit verschaffen, den Urhebern eine angemessene Entlohnung und den Verbrauchern breiten Zugang zu einem reichen Angebot von Online-Inhalten. Ich werde bis Mitte 2008 eine Empfehlung vorschlagen, durch neue Wege einen einheitlichen Markt für Online-Inhalte zu verwirklichen".

Das heute vorgelegte strategische Dokument ist der Ausgangspunkt für neue EU-Maßnahmen, die die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle, grenzüberschreitender Dienste und verbraucherfreundlicher Angebote unterstützen. Die vier wichtigsten bereichsübergreifende Herausforderungen sieht die EU-Kommission in der Verfügbarkeit kreativer Inhalte, bei gebietsübergreifenden Lizenzen für kreative Inhalte, in der Interoperabilität und Transparenz der Systeme zur Verwaltung digitaler Rechte (DRM-Systeme) sowie bei legalen Angeboten und Piraterie. Mit der Mitteilung „Kreative Online-Inhalte in Europas Binnenmarkt“ leitet sie eine öffentliche Konsultation zur Vorbereitung der Verabschiedung einer Empfehlung über kreative Online-Inhalte durch den Rat und das Europäische Parlament ein. Beteiligte können bis 29. Februar 2008 ihren Beitrag abgeben. Dafür wird auch die „Plattform für Online-Inhalte“ eingerichtet. Verbraucher sollen eine gewichtige Stimme auf dieser Plattform haben.

Meldung gespeichert unter: Europäische Kommission (EU-Kommission)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...