ersol AG: Profitables Wachstum in 2008 - sinkende Margen in 2009

Mittwoch, 25. Februar 2009 10:01
Ersol Solar

ERFURT - Das mittlerweile zur Bosch-Group gehörende Solarunternehmen ersol Solar Energy AG (WKN: 662753) hat die Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht und spricht von profitablem Wachstum.

Nach vorläufigen Kennzahlen steigerte ersol den Umsatz im Geschäftsjahr 2008 um 93,3 Prozent von 160,2 Mio. Euro auf 309,6 Mio. Euro. Angetrieben worden sei der Umsatz vor allem durch eine Steigerung der Zellproduktion von 53 MWp in 2007 auf nun 123 MWp. Ferner hätte auch die Aufnahme der Produktion von Dünnschichtmodulen mit einem Output in Höhe von 20 MWp zur Umsatzentwicklung beigetragen.

Vor Zinsen und Steuern (EBIT) erwirtschafteten die Erfurter dabei ein Ergebnis von 70,7 Mio. Euro, welches 216,4 Prozent über dem Vorjahreswert liegt. Die EBIT-Marge kletterte damit um 8,9 Prozentpunkte auf 22,8 Prozent. Gleichzeitig stellte ersol 468 Mitarbeiter ein und beschäftige zum 31. Dezember 2008 insgesamt 1.270 Angestellte (plus 58,4 Prozent). Etwas verhaltener als in die Vergangenheit blickt ersol allerdings in die Zukunft.

Meldung gespeichert unter: Ersol Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...