Dish Network gewinnt Abonnenten - Gewinn sinkt aber um 26 Prozent

Dienstag, 11. Mai 2010 15:02
Dish Network

ENGLEWOOD (IT-Times) - Der amerikanische TV-Satellitenspezialist Dish Network (Nasdaq: DISH, WKN: A0NBN0) muss im vergangenen ersten Quartal 2010 einen kräftigen Gewinnrückgang hinnehmen. Gleichzeitig sieht sich das Unternehmen einem Gerichtsurteil gegenüber, dass Dish dazu zwingen könnte, seine DVR-Geräte abzuschalten.

Für das vergangene Märzquartal meldet Dish einen Umsatzanstieg um 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 3,06 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 2,91 Mrd. Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei verdiente das Unternehmen 230,9 Mio. Dollar oder 52 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 312,7 Mio. Dollar oder 70 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Trotz des 26%igen Gewinnrückgangs konnte Dish die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 3,05 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 50 US-Cent je Aktie gerechnet.

Unter dem Strich konnte Dish im jüngsten Quartal netto 237.000 neue Abonnenten gewinnen und das Quartal mit 14,337 Millionen Kunden abschließen. Damit schnitt Dish deutlich besser ab, als seine Rivalen. Der direkte Konkurrent DirecTV konnte lediglich 100.000 neue Abonnenten im ersten Quartal hinzugewinnen, während Comcast und Time Warner Cable jeweils Kunden verloren.

Meldung gespeichert unter: Dish Network

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...