DirecTV legt nach Gewinnanstieg Aktienrückkaufprogramm auf

Satelliten-TV-Services

Donnerstag, 14. Februar 2013 16:26
DirecTV

EL SEGUNDO (IT-Times) - Der führende amerikanische Satelliten-TV-Anbieter DirecTV hat im vergangenen vierten Quartal 2012 seine Gewinne kräftig steigern können. Gleichzeitig legt das Unternehmen ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 4,0 Mrd. US-Dollar auf. Daneben warnt DirecTV aber auch vor finanziellen Belastungen durch die Währungskrise in Venezuela.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet DirecTV (Nasdaq: DTV, WKN: A1J1EZ) einen Umsatzanstieg um acht Prozent auf 8,05 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 942 Mio. US-Dollar oder 1,55 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 718 Mio. Dollar oder 1,02 Dollar je Aktie im Jahr vorher. In den USA konnte DirecTV eigenen Angaben zufolge 103.000 neue Abonnenten gewinnen, in Lateinamerika kamen 658.000 neue Abonnenten hinzu. Analysten hatten in Lateinamerika nur mit rund 600.000 neuen Kunden gerechnet. Insgesamt kamen unter dem Strich 761.000 neue Kunden im Quartalsverlauf hinzu.

Meldung gespeichert unter: DirecTV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...