cTrip.com wächst - erste Preiskämpfe bahnen sich an

Donnerstag, 6. März 2008 12:58
Ctrip.com Unternehmenslogo

(IT-Times) Chinas größter Online-Reisespezialist cTrip.com International (Nasdaq: CTRP, WKN: A0BK6U) wächst weiter rasant. Die Olympischen Spiele 2008 in Beijing dürften dem Internetbuchungsspezialisten voraussichtlich einen weiteren Wachstumsschub bescheren.

Um sich für das große lukrative Geschäft zu rüsten, hat sich cTrip bereits durch Kooperationen mit Hotels entsprechende Zimmer zum Mega-Sportevent des Jahres gesichert, so dass cTrip-Kunden trotz der hohen Nachfrage voraussichtlich nicht leer ausgehen werden.

Dennoch bleibt das Geschäft mit Flugtickets weiterhin der Wachstumsmotor innerhalb des Konzerns. Während das Geschäft mit der Vermittlung von Hotelübernachtungen im letzten Jahr um 42 Prozent zulegte, zog das Geschäft mit der Vermittlung von Flugtickets um satte 72 Prozent an. Inzwischen steuert das Flugticket-Geschäft 39 Prozent des Gesamtumsatzes bei, nach 35 Prozent im Jahr 2006.

Preiskampf über den Wolken
Bislang waren die Preise und Provisionen in diesem Bereich verhältnismäßig stabil. cTrip kassierte in etwa 4,5 bis 5,0 Prozent an Provisionen beim Verkauf, wobei sich die Preise pro Flugticket meistens zwischen 900 und 1.000 Yuan bewegten. Dies könnte sich jedoch bald ändern, den der Wettbewerber eLong - die Nummer zwei im Markt - will mit einer Preisoffensive Marktanteile gewinnen.

eLong hat sein Flugticket-Buchungssystem überarbeitet und will nunmehr mit extremen Billig-Preisen den Markt aufrollen. Zum Beispiel sind ab sofort Flüge von Beijing nach Shanghai über die China Eastern Airlines bei eLong für 450 Yuan zu haben - 60 Prozent günstiger als gewöhnlich. 30 Prozent Nachlass bietet eLong derzeit auf Flugtickets für Flüge von Beijing nach Urumqi an. Zwar erstreckt sich die Aktion bislang auf vereinzelte Flugrouten, doch dürften schnell weitere folgen, wenn das Angebot von den Kunden angenommen wird.

cTrip.com wäre dann ebenfalls zum Handeln gezwungen, was die Gewinnmargen des Unternehmens auf lange Sicht belasten könnte. Dennoch gilt: Der chinesische Online-Reisemarkt steht erst am Anfang seiner Entwicklung, wobei der Markt für Geschäftsreisen noch gar nicht richtig erschlossen ist. In diesem Bereich, in dem eLong bislang eine gewisse Kompetenz nachgesagt wurde, will cTrip nunmehr stärker Fuß fassen. Schon bald soll das Geschäft mit Geschäftsreisen (Corporate Travel) mehr als fünf Prozent zum Gesamtumsatz beitragen, heißt es aus dem cTrip-Management…

Kurzportrait

Die im Jahre 1999 gegründete und von Mitgründer James Liang geführte cTrip.com International Ltd. gilt als führender Online-Reisedienstleister in China. Das in Schanghai ansässige Unternehmen vermittelt über seine gleichnamige Online-Plattform nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Flugtickets und Mietwagen.

Hierfür arbeitet cTrip.com mit mehr als 2.100 Hotels landesweit und mit 580 ausländischen Hotels zusammen. Ferner bietet das Unternehmen in Partnerschaft mit den kooperierenden Hotels Pauschalreisen für seine Kunden an. Neben dem 24-Stunden-Betreuungsservice über die Internetseite, können Kunden auch via Telefon buchen. Zuletzt führte das Unternehmen auch einen elektronischen Ticket-Verkauf im Bereich Flugtickets ein.

Darüber hinaus ist cTrip.com in über 30 Städten mit eigenen Reisebüros vertreten, um die Kunden zu beraten. Umsätze erzielt das Unternehmen durch Provisionen der vermittelten Hotelzimmer, Flugtickets und Mietautos. Das Geschäft mit der Vermittlung von Übernachtungen trug zuletzt die Mehrheit der Umsatzerlöse. Aber auch durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Seiten erzielt cTrip.com Einnahmen. Der Internet-Auftritt der Gesellschaft ist auch in englischer Sprache verfügbar.

Neben dem schnell wachsenden Flugticketgeschäft will das Unternehmen in den nächsten Jahren insbesondere im Freizeitgeschäft und im Bereich Geschäftsreisen verstärkt wachsen.

Mitte 2004 erwarb Japans größtes Online-Kaufhaus Rakuten für rund 109 Mio. Dollar eine Beteiligung von 21,6 Prozent an der Gesellschaft. In 2007 verkaufte Rakuten seine Beteiligung (13,29 Mio. Anteile) für 575 Mio. US-Dollar. Weitere Großaktionäre sind Chairman Justin Tang, Business-Direktor Richard Zheng Xue und CTO Richard Chen, sowie die Investmentgruppe Carlyle Group. Gemeinsam mit China Finance Online rief cTrip.com in 2005 einen neuen Travel-Channel ins Leben. Gleichzeitig wurde mit der C-Travel International Limited eine neue Tochter gegründet. Im Mai 2006 schloss cTrip.com ein Kooperationsabkommen mit Google (bendi.google.com). Gleichzeitig kaufte man die chinesische Reiseagentur Cuiming. Im Herbst 2006 startete cTrip.com seine neue Hotel-Reservierungsplattform, welche auch 25.000 Hotels in Übersee umfasst.

Zahlen

Im vierten Quartal 2007 konnte cTrip.com seinen Umsatz um 58 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern und 356 Mio. Yuan beziehungsweise 49 Mio. US-Dollar umsetzten.

Meldung gespeichert unter: Ctrip.com International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...