China Finance Online profitiert vom Börsenboom

Montag, 1. Oktober 2007 13:06
jrjc.gif

(IT-Times) Die Aktien von Chinas führendem Online-Finanzdienst China Finance Online (Nasdaq: JRJC, WKN: A0DKUB) vervielfachten sich im September. Das Unternehmen profitiert dabei nicht nur vom jüngsten Börsenboom in China, sondern auch durch die jüngsten Zukäufe, die sich in naher Zukunft gewinnsteigernd in der Bilanz niederschlagen sollen.

Börsenboom sorgt für steigende Besucherzahlen
Nicht zuletzt durch den jüngsten Börsenboom in Shanghai und Shenzhen verzeichnet man inzwischen mehr als 20 Mio. Besucher monatlich auf seinen beiden Hauptwebseiten Jrj.com und Stockstar.com. Haupteinnahmequelle ist dabei das Gebührengeschäft, wobei China Finance Online verschiedene kostenpflichtige Finanzwerkzeuge auf seinen Seiten anbietet.

Derzeit zahlen etwa 11.000 Besucher für diese Dienste, wobei sich die durchschnittlichen Gebühren derzeit bei 700 US-Dollar bewegen. Das Gebührengeschäft steuerte zuletzt rund 81 Prozent der gesamten Einnahmen bei China Finance Online bei. Bei China Finance Online geht man davon aus, dass sich der Durchschnittsumsatz auch in Zukunft zwischen 600 bis 800 Dollar pro Neukunde bewegen wird.

Kunden, die sich für die Erneuerung ihres Subscription-Modells entscheiden, kommen dagegen deutlich günstiger weg und zahlen teilweise nur noch 100 Dollar für die Anspruchnahme der Dienste. Durch die deutlich niedrigeren Preise will China Finance Online vor allem bestehende Kundschaft halten und langfristig an sich binden.

Zusatzgeschäft Online-Werbung
Neben dem Gebührengeschäft versucht China Finance Online zunehmend Kapital aus dem steigenden Besucherstrom seiner Webseiten zu schlagen. So kletterten die Einnahmen aus Online-Werbung allein im jüngsten Quartal um 60 Prozent auf 396.000 Dollar gegenüber dem Vorquartal, wobei vor allem Mutual Fonds verstärkt Werbung auf den Webseiten schalteten, so das Unternehmen. In Punkto Online-Werbung tritt das Management der Gesellschaft auf die Euphoriebremse. So sei im laufenden Jahr nicht mit einem weiteren deutlichen Ausbau des Werbegeschäfts zu rechnen. Vielmehr stehe der Ausbau des gebührenpflichtigen Geschäfts im Mittelpunkt, nutzt gerade Mal ein Bruchteil der Besucher die kostenpflichtigen Angebote des Unternehmens, heißt es.

Unternehmen kündigt weitere Akquisitionen an
Nach der Übernahme von Stockstar.com will China Finance Online auch durch Akquisitionen weiter wachsen. Ersten Ankündigungen ließ das Unternehmen jüngst bereits Taten folgen, indem die Hongkonger Brokerfirma Daily Growth Investment übernommen wurde.

Im Mittelpunkt der künftigen Akquisitionsstrategie sollen aber Firmen stehen, die dem Unternehmen dabei helfen, seine stark steigende Nutzerbasis stärker zu monetarisieren. Hierfür stehen dem Unternehmen Cash-Reserven von mehr als 50 Mio. Dollar zur Verfügung.

Dass sich diese Investitionen schon bald auszahlen werden, gilt als unbestritten. China Online Finance Online selbst geht davon aus, dass sich der Markt für Finanzinformationen für individuelle Kunden in China auf ein bis zehn Mrd. Dollar summiert. Inzwischen zählt China mehr als 50 Mio. Aktieninhaber, wobei die Zahl der Aktiendepots nachdem jüngsten Boom sogar die Marke von 100 Mio. Konten überschritten hat. Ideale Voraussetzungen also für Investoren, die vor allem langfristig an den Finanzmarkt China glauben…

Kurzportrait

Die im November 1998 gegründete und in Beijing ansässige China Finance Online Co Limited (CFO Hong Kong) bietet über seine Web-Plattformen www.jrj.com.cn und www.jrj.com Finanz- und Aktieninformationen an. Das Unternehmen bedient mit seinen Inhalten dabei sowohl Privat- wie auch institutionelle Anleger.

Das Webangebot umfasst dabei sowohl Finanznachrichten und Analysen über chinesische Unternehmen, die an der Börse gelistet sind. Echtzeitaktienkurse und historische Finanzdaten über die in China gelisteten Unternehmen runden das Internetangebot von China Finance Online ab. Zudem ergänzen Online-Foren und technische Analysewerkzeuge das Webangebot. Insgesamt können sich Nutzer und Aktieninteressenten für drei verschiedene Kategorien anmelden, um regelmäßig Informationen per Email zu erhalten: Securities Market Information, Technical Analysis und Fundamental Analysis. Im Herbst 2006 stellte China Finance Online sowohl eine high- als auch eine low-end Version seiner Lösung Value Engine vor, die vor allem fundamental orientierte Investoren eine Hilfestellung bei der Auswahl ihrer Investments geben soll.

Zuletzt verstärkte sich China Finance Online durch eine Reihe von Firmenzukäufen. So wurde im Oktober 2006 der Onlinespezialist SFO Stockstar übernommen, die die gleichnamige Webseite www.stockstar.com betreibt. Gleichzeitig schluckte der Online-Finanzspezialist CFO Meining und CFO Genius weitere Unternehmen aus dem Finanzbereich. CFO Genius hat sich zum Beispiel auf die Konstruktion von Finanzdatenbanken spezialisiert und bietet daneben auch Network-Information-Lösungen an. Zuletzt finanzierte sich China Finance Online sowohl durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Webseiten als auch über Service-Gebühren. Inzwischen verzeichnet China Finance Online für seine Hauptseiten Jrj.com und Stockstar.com mehr als 7,0 Mio. registrierte Nutzer. Im Herbst 2007 verstärkte sich China Finance Online durch die Übernahme des Hongkonger Wertpapierhändlers Daily Growth Investment Company Limited.

Zum weiteren Unternehmensverbund gehören die Tochterfirmen Fortune Software (CFO Software), sowie Zhengning Information Technology (Zhengning) sowie Jujin Software in Shenzhen. Die beiden Tochterfirmen Fuhua Innovation Technology Department (Fuhua) und Shanghai Meining Computer Software (CFO Meining) zeichnen für das Hosting der Finanzplattform des Unternehmens verantwortlich. Neben Zukäufen beteiligte sich China Finance Online im Dezember 2005 an dem Online-Spielespezialisten Moloon und erwarb eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen.

Zahlen

Im zweiten Quartal 2007 konnte China Finance Online einen Umsatz von 5,72 Mio. Dollar erwirtschaften, ein Zuwachs von 290 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Bruttogewinn lag nach 1,16 Mio. Dollar nun bei 4,64 Mio. Dollar, das Ergebnis vor Steuern wurde nach 0,45 Mio. Dollar mit 1,41 Mio. Dollar ausgewiesen. Daraus resultierte ein Gewinn von 1,56 Mio. Dollar oder 0,02 Dollar je Aktie.

Meldung gespeichert unter: China Finance Online Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...