China Finance Online lässt Börsenturbulenzen kalt

Montag, 3. März 2008 13:20
ChinaFinanceOnline.gif

(IT-Times) Mit einem Kursplus von knapp 25 Prozent gehörten die Aktien von Chinas führendem Online-Finanzdienst China Finance Online (Nasdaq: JRJC, WKN: A0DKUB) zu den Hauptgewinnern am Freitag bei einem insgesamt schwachen Börsenumfeld.

Trotz eines widrigen Börsenumfelds war es dem Unternehmen zuletzt gelungen, die Gewinnerwartungen zu übertreffen. Gleichzeitig revidierte das Unternehmen seine Gewinnziele für das laufende Gesamtjahr 2008 nach oben. Die jüngsten Zahlen belegen, dass sinkende Kurse nicht gleichbedeutend mit sinkenden Gewinnen bei Online-Finanzseiten sind.

China Finance koppelt sich vom Börsenumfeld ab
Zwar fielen die Börsen in Shangahi und in Shenzhen seit Oktober 2007 im Schnitt um 20 Prozent, dennoch kletterte die Zahl der registrierten Nutzer auf den von China Finance Online betriebenen Finanzseiten www.jrj.com und www.stockstar.com zum Jahresende um rund 0,9 Mio. Mitglieder auf nunmehr 9,0 Mio. Kunden. Das Subscription-Geschäft steuerte auch im jüngsten Quartal mit 87 Prozent den Großteil der Einnahmen bei China Finance Online bei, wobei registrierte Nutzer durchschnittlich 48 US-Dollar im Monat an den Online-Finanzdienst überwiesen.

Um die Zahl der zahlenden Kundschaft bzw. registrierten Nutzer weiter zu steigern, hat das Unternehmen jüngst eine Kooperation mit China Telecom geschlossen. China Telecom gilt nicht nur als der größte Festnetzanbieter in China, sondern ist gleichzeitig auch der größte Breitband-Provider des Landes. Über den gemeinsamen Finanz-Channel JRJC-Vnet Finance, das inzwischen online ist, will das Unternehmen die von China Telecom betreuten 40 Mio. Breitbandnutzer ansprechen und damit seine Nutzerbasis erheblich ausbauen.

Dazu beitragen soll auch ein neuer Börsenwettbewerb, der gemeinsam mit dem Aktien-Channel von China Cnetral Television für das laufende Jahr geplant ist. Hier konnte China Finance Online mit China Securities Journal eine der größten Finanzzeitungen des Landes gewinnen, wobei sich noch ein weiterer Online-Broker in China an diesem Event beteiligen wird.

Online-Werbegeschäft soll auch in Zukunft keine Rolle spielen
Nachdem das Online-Werbegeschäft im jüngsten Quartal gerade mal 0,4 Mio. Dollar zum Gesamtumsatz beisteuerte, erteilte China Finance-Finanzchef Jeff Wang Hoffnungen auf schnell steigende Online-Werbeerlöse eine Absage. Auch in Zukunft werde man keine substantiellen Erlöse aus diesem Bereich generieren, da man als Serviceanbieter die freien Werbeflächen dazu benötige, seine eigenen Angebote zu promoten, heißt es.

Allerdings soll es auch nach der Übernahme von Stockstar und Genius weitere Zukäufe in China geben, welche das Finanzserviceangebot des Anbieters weiter stärken, lässt das Unternehmen durchblicken. Hierfür stehen China Finance Online 74 Mio. Dollar an Barreserven zur Verfügung…

Kurzportrait

Die im November 1998 gegründete und in Beijing ansässige China Finance Online Co Limited (CFO Hong Kong) bietet über seine Web-Plattformen www.jrj.com.cn und www.jrj.com Finanz- und Aktieninformationen an. Das Unternehmen bedient mit seinen Inhalten dabei sowohl Privat- wie auch institutionelle Anleger.

Das Webangebot umfasst dabei sowohl Finanznachrichten und Analysen über chinesische Unternehmen, die an der Börse gelistet sind. Echtzeitaktienkurse und historische Finanzdaten über die in China gelisteten Unternehmen runden das Internetangebot von China Finance Online ab. Zudem ergänzen Online-Foren und technische Analysewerkzeuge das Webangebot. Insgesamt können sich Nutzer und Aktieninteressenten für drei verschiedene Kategorien anmelden, um regelmäßig Informationen per Email zu erhalten: Securities Market Information, Technical Analysis und Fundamental Analysis. Im Herbst 2006 stellte China Finance Online sowohl eine high- als auch eine low-end Version seiner Lösung Value Engine vor, die vor allem fundamental orientierte Investoren eine Hilfestellung bei der Auswahl ihrer Investments geben soll.

Zuletzt verstärkte sich China Finance Online durch eine Reihe von Firmenzukäufen. So wurde im Oktober 2006 der Onlinespezialist SFO Stockstar übernommen, die die gleichnamige Webseite www.stockstar.com betreibt. Gleichzeitig schluckte der Online-Finanzspezialist CFO Meining und CFO Genius weitere Unternehmen aus dem Finanzbereich. CFO Genius hat sich zum Beispiel auf die Konstruktion von Finanzdatenbanken spezialisiert und bietet daneben auch Network-Information-Lösungen an. Zuletzt finanzierte sich China Finance Online sowohl durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Webseiten als auch über Service-Gebühren. Inzwischen verzeichnet China Finance Online für seine Hauptseiten Jrj.com und Stockstar.com mehr als 7,0 Mio. registrierte Nutzer. Im Herbst 2007 verstärkte sich China Finance Online durch die Übernahme des Hongkonger Brokers Daily Growth Investment Company Limited.

Zum weiteren Unternehmensverbund gehören die Tochterfirmen Fortune Software (CFO Software), sowie Zhengning Information Technology (Zhengning) sowie Jujin Software in Shenzhen. Die beiden Tochterfirmen Fuhua Innovation Technology Department (Fuhua) und Shanghai Meining Computer Software (CFO Meining) zeichnen für das Hosting der Finanzplattform des Unternehmens verantwortlich. Neben Zukäufen beteiligte sich China Finance Online im Dezember 2005 an dem Online-Spielespezialisten Moloon, wobei dieses Investment inzwischen wieder zum Großteil abgeschrieben wurde.

Zahlen

China Finance Online wies für das vergangene Dezemberquartal einen Umsatz von 8,88 Mio. US-Dollar aus, nach Einnahmen von 2,52 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn summierte sich im jüngsten Quartal auf 3,63 Mio. Dollar, nach einem Minus von 149.000 Dollar im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: China Finance Online Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...