Toshiba: 18 Mrd. Dollar IPO als Plan B statt Verkauf der Chip-Unit an Bain Capital?

Börsengang (IPO)

Montag, 22. Januar 2018 18:11

Einige Analysten sowie Anleger würden dabei den IPO der Sparte sogar dem Verkauf vorziehen, so der Bericht weiter. „Ein Börsengang wäre für Toshiba eine bessere Option. Sie würden den Wert einfangen, den sie Bain geben. Der Deal wurde gemacht, als Toshibas Verhandlungsposition schwach war, aber ihre Umstände sind jetzt anders“, so Damian Thong, Macquarie-Analyst.

Die japanische Toshiba Corp. war aufgrund der Fehlinvestition im Kernkraftbereich in finanzielle Schieflage geraten und muss nun Assets verkaufen – auch die sehr profitable Chip-Sparte. 

Sollte die Veräußerung jedoch wie geplant zustande kommen, so wäre er der größte Private-Equity-Deal in Japan. Der Verkauf der Chipsparte ist dabei aber nicht die einzige Veräußerung einer Toshiba-Unit: Im Dezember 2017 ging die Fernseh-Sparte an das chinesische Hisense. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Toshiba, Halbleiter und/oder Chips via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Chips, Toshiba, Halbleiter

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...