Toshibas Speichergeschäft: Apple und Amazon wollen offenbar Foxconn-Offerte unterstützen

Flash-Speicher: Apple und Amazon wollen Foxconn-Offerte unterstützen

Dienstag, 6. Juni 2017 07:51
Hon Hai - Foxconn - Zentrale Nacht

TOKIO (IT-Times) - Nachdem sich bereits der asiatische Auftragshersteller Foxconn für die Speicherchip-Sparte der japanischen Toshiba interessiert, wollen zwei US-Technologiekonzerne offenbar die Offerte von Foxconn unterstützen.

Die Rede ist dabei von Apple und Amazon.com, die offenbar ebenfalls ein Interesse an der Speicherchip-Sparte von Toshiba haben, berichtet die japanische Nikkei.

Durch einen solchen Deal könnten sich Apple und Amazon einen einfachen und schnellen Zugang zu Flash-Speichern für ihre jeweiligen Hardware-Produkte (iPhone, Kindle) sichern.

Foxconn Chairman Terry Gou bestätigte in einem Interview, dass der Foxconn-Mutterkonzern Hon Hai Precision Industry die finanzielle Unterstützung von Apple und Amazon.com für seine Übernahmeofferte hat.

Meldung gespeichert unter: Apple, Toshiba, Halbleiter, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...