Toshiba: Chip-Unit TMC geht für 18 Mrd. Dollar an ein von Bain Capital geführtes Konsortium

Mergers & Acquisitions (M&A)

Donnerstag, 28. September 2017 10:29
Toshiba - Fab 2 Semiconductor Fabrication Facility in Yokkaichi

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Technologiekonzern Toshiba Corp. hat seinen hochprofitablen Halbleiter-Geschäftsbereich an ein Konsortium mit dem Namen Pangea verkauft.

Die Toshiba Corp. hat einen Vertrag unterzeichnet, der den Verkauf der profitablen Chip-Unit Toshiba Memory Corporation (TMC) an das Konsortium K.K. Pangea, das von Bain Capital LP angeführt wird, für zwei Billionen Yen oder rund 18 Mrd. US-Dollar beinhaltet.

Mitglied des Konsortiums sind auch Apple Inc., Dell, Kingston Technology, Seagate Technology plc. und SK Hynix. Der Toshiba Halbleiter-Bereich ist nach Samsung Electronics der weltweit zweitgrößte Produzent von DRAMs.

Meldung gespeichert unter: Dynamic Random Access Memory (DRAM), Toshiba, Halbleiter

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...