DeutschlandCard: Was hinter dem Bonusprogramm mit Coupons, Gutscheinen & Aktionen steckt

Marketing: Bonus- und Rabattsysteme

Mit Prämien, Punkten und Rabatten als Marketing-Instrument auf der Jagd nach Kunden

DeutschlandCard - Rabatt- und Bonussystem

Immer neue Bonus- und Belohnungsprogramme sind für Konsumenten auf dem Markt zu finden. Sie sollen dazu animieren, bei bestimmten Handelsketten oder Marken einzukaufen.

Dafür erhalten die Benutzer Prämien, Vergünstigungen und Zugang zu bestimmten und exklusiven Aktionen.

Ein gutes Beispiel für die modernen Programme dieser Art ist neben PayBack und Miles & More auch die DeutschlandCard. Von der Bertelsmann-Gruppe zur Verfügung gestellt, bietet sie bei bestimmten Marken und Läden besondere Möglichkeiten für Kunden an.

Wie funktioniert die DeutschlandCard für Benutzer?

Wie bei jedem anderen Bonusprogramm geht es vor allem darum, dass man mit Hilfe der Einkäufe bei den entsprechenden Märkten zusätzliche Punkte auf dem eigenen Kundenkonto erzeugt.

Wie viele Punkte es für den Einkauf wirklich gibt, orientiert sich nicht nur an dem Umsatz, sondern auch an verschiedenen Aktionen: Ab und an bieten die Märkte etwa eine Verdopplung bei den eigenen Produkten an.

Die folgenden Märkte sind unter anderem ein Bestandteil der Punkte bei der DeutschlandCard:

Edeka Gruppe mit Ausnahme unabhängiger Märkte

Ltur und Sonnenklar.TV für Angebote aus dem Bereich der Touristik

Netto-Discount-Märkte

Baumarkt-Gruppe rund um Marktkauf

Auto-Verleiher Hertz

Erneuerbare Energien Anbieter Innogy

Tankstellen-Kette Esso.

Auch verschiedene Shops im Internet, darunter Otto, Tchibo, Zalando und eBay, sind inzwischen Partnerunternehmen der DeutschlandCard. In der Regel gibt es bei dem Programm für jeden zweiten Euro Umsatz einen Punkt.

Für die DeutschlandCard existiert auch eine App für die mobilen Betriebssysteme iOS von Apple und Android von Google.

Die DeutschlandCard als Marketing-Instrument

Ziel von Rabatt- und Bonussystemen wie der DeutschlandCard ist es immer, Kunden in die eigenen Läden zu locken, Kunden zu binden und Informationen über Kunden zu sammeln und diese dann auszuwerten, um mehr über den Kunden zu erfahren.

Diese Informationen können dann für den jeweiligen Marketing-Mix des Unternehmens sowie für das Kundenbeziehungsmanagement, die Kundenbindung und die Customer Journey sowie Zielgruppenanalyse verwendet werden.

Meldung gespeichert unter: Tipps & Trends

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...