Asus mit neuem Geschäftszweig: Startup-Förderung mithilfe eines 50 Mio. US-Dollar Fonds und Fokussierung auf AI, IoT, Big Data und VR

Venture Capital

Montag, 18. September 2017 15:10

TAIPEH (IT-Times) - Das taiwanische Unternehmen Asustek Computer ist als Computerhersteller bekannt. Nun erschließt der Entwickler der des Laptop-Serie ZenBook einen neuen Geschäftszweig.

Asustek Zenscreen

So wurde bekannt, dass Asustek (Asus) nicht mehr länger nur Computer und Elektronikgeräte herstellen will, sondern auch auf ein neues Geschäftsmodell setzt: Asus will auch im Bereich Venture Capital (VC) tätig werden.

Dafür hat das Unternehmen nun einen eigenen Fonds ins Leben gerufen und diesen bereits mit 50 Mio. US-Dollar gefüllt. Der Fonds, der in Zusammenarbeit mit Fenox Venture geführt wird, verfolgt das Ziel, Startups aus dem Silicon Valley nach Asien zu bringen.

Der Fokus soll dabei auf dem Spezialgebiet von Asus liegen: Vornehmlich sollen Startups aus den Bereichen künstliche Intelligenz, Internet of Things (IoT), Big Data oder Virtual Reality stammen, gefördert werden.

Meldung gespeichert unter: Start-Up (Startup), Asustek Computer, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...