Wirecard will Wachstumschancen in Asien nutzen

Donnerstag, 31. Dezember 2009 13:41
Wirecard Unternehmenslogo

(IT-Times) - Die Aktien des Online-Zahlungslösungsanbieters Wirecard AG (WKN: 747206) kletterten im Jahresverlauf kontinuierlich. Nach einem Tief bei vier Euro markierten die Papiere pünktlich zum Jahresausklang ein neues Jahreshoch bei über 9,6 Euro.

Hintergrund ist unter anderem auch der jüngste Zukauf in Asien. So gab Wirecard Mitte Dezember die Übernahme des in Singapur ansässigen Online-Zahlungsspezialisten E-Credit Plus bekannt. Hiervon erhofft sich Wirecard bereits im nächsten Jahr einen EBIT-Beitrag von 1,4 Mio. Euro. Dabei will Wirecard vor allem Synergieeffekte im Zusammenhang mit seiner vorhandenen Tochter auf den Philippinen (Wirecard Asia Pacific) nutzen.

Finanziell betrachtet wird sich der Zukauf zunächst nur unwesentlich in der Wirecard-Bilanz bemerkbar machen, strategisch hat die Übernahme aber eine höhere Bedeutung. Immer mehr Menschen kaufen im Internet ein, dieser Trend hat inzwischen auch Asien erfasst.

Online-Shopping in Asien gewinnt an Fahrt - Sicherheit wichtigstes Thema
Laut der jüngsten Umfrage des Kreditkartenanbieters Visa hat die Wirtschafts- und Finanzkrise im letzten Jahr keine negativen Auswirkungen auf das Online-Einkaufsverhalten der Nutzer in Asien gehabt. Vielmehr wollen rund 82 Prozent der befragten Internet-Nutzer in Asien auch im nächsten halben Jahr intensiv Online-Shopping nutzen. Im Jahr 2012 dürften die Online-Shopping-Erlöse im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum bereits ein Volumen von mehr als 71 Mrd. US-Dollar erreichen, heißt es bei Visa.

Dennoch gibt es nach wie vor auch Herausforderungen für die Anbieter. Nicht wenige Online-Shopper bemängeln die Sicherheit bei Online-Zahlungen. So hat eine Umfrage bei MasterCard ergeben, dass etwa 33 Prozent der Befragten unzufrieden mit der Sicherheit beim Einkauf im Internet ist. Ganz besonders hoch war die Unsicherheit dabei bei thailändischen und chinesischen Online-Einkäufern, die mit 50 Prozent den höchsten Anteil der Skeptiker stellten. Rund 87 Prozent der befragten Online-Shopper in Asien gaben an, dass das Thema Sicherheit bei Online-Zahlungen die größte Bedeutung hat.

Hauptkritikpunkt ist der Umstand, dass immer wieder Kreditkarteninformationen und andere persönliche Daten ins Internet gelangen und für Dritte einsehbar sind. Diese Probleme langfristig in den Griff zu kriegen, dürfte in den nächsten Jahren die Hauptaufgabe für Anbieter wie Wirecard sein.

Zudem tun sich für Anbieter wie Wirecard insbesondere in China enorme Wachstumschancen auf. Rund 480 Mio. Online-Shopper bzw. rund 58,6 Prozent gesamten Online-Shopper in Asien dürfte künftig aus dem Reich der Mitte kommen, heißt es bei Mastercard…

Kurzportrait

Die Wirecard AG mit Hauptsitz in München sieht sich als einer der führenden Anbieter von elektronischen Zahlungs- und Risikomanagementlösungen. Das Angebot der Gesellschaft erstreckt sich über die Automatisierung von Zahlungsprozessen, bis hin zu branchen- und kundenspezifischen Risikomanagementsystemen, die Forderungs- und Zahlungsausfällen vorbeugen sollen.

Stationäre Terminallösungen gehören ebenfalls zum Produktangebot wie auch Konten- und Kreditkartenleistungen für Geschäfts- und Privatkunden. In diesem Bereich ist das Unternehmen seit 2006 über seine Tochter Wirecard Bank AG am Markt vertreten. Die Wirecard Bank verfügt über eine deutsche Banklizenz und ist ferner Principal Member von VISA, MasterCard und JCB. Zudem betreibt das Unternehmen mit dem Internet-Bezahldienst „Wirecard“ einen eigenen Online-Bezahlservice für Mastercard-Kunden, der es registrierten Nutzern erlaubt, untereinander Geld zu versenden und zu empfangen.

Mit dem Produkt „Supplier and Commission Payments“ (SCP) bietet das Unternehmen einen Service für die automatische Herausgabe von virtuellen Kreditkarten an, um so elektronische Auszahlungen (Provisionen) für Partner und Zulieferer abzuwickeln. Dadurch sollen internationale Zahlungen noch sicherer und schneller abgewickelt werden können, verspricht der Anbieter.

Wirecard bietet zugeschnittene Produkte für bestimmte Branchen an. So sind spezielle Lösungspakte für die Airline- und Tourismusindustrie, aber auch für den E-Commerce-, Retail- und Spielebereich verfügbar. Im Jahr 2007 verstärkte sich Wirecard durch die Übernahme der TrustPay International AG und deren Tochtergesellschaften. Mit der Gründung der der Wirecard Asia Pacific in Manila (Philippinen) ist Wirecard seit Ende 2007 auch mit einer 100-prozentigen Tochter in Asien präsent. Ende 2009 verstärkte sich Wirecard weiter in Asien und übernahm den in Singapur ansässigen Abwickler für Online-Zahlungssysteme E-Credit Plus Pte. Ltd.

Insgesamt betreut die Wirecard AG weltweit mehr als 10.000 Geschäftskunden im Bereich Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr, Herausgabe von Kreditkarten und Risikomanagement. Zu den Kunden der Gesellschaft gehören unter anderem der Einzelhandelsriese Lidl sowie QVC, HSE und Sony Europe.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Wirecard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...