Vodafone Japan: Zum Abschied ein Gewinneinbruch

Freitag, 2. Juni 2006 00:00
Vodafone

TOKIO - Eigentlich war es ja zu erwarten gewesen, denn die Vodafone Group Plc. (WKN: 875999) hat ihr Japan-Geschäft nicht ohne Hintergedanken verkauft. Die von der japanischen Softbank Corp. (WKN: 891624) übernommene Unit musste im angelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinnrückgang von fast 70 Prozent hinnehmen.

Demnach belief sich der Gewinn im Berichtszeitraum auf 49,5 Mrd. Yen (rund 440 Mio. US-Dollar). Gleichzeitig ging der Umsatz zurück und die Kosten für Marketing sowie Promotion legten spürbar zu. Bei den Kunden lag der Zuwachs bei knapp 170.000 - im gleichen Zeitraum legten Platzhirsch NTT DoCoMo und Nummer zwei KDDI Corp. um zusammen 2,3 Millionen Nutzer zu.

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...