Vodafone: Feindliche Verizon-Übernahme nicht ausgeschlossen

Freitag, 30. März 2001 08:32
Vodafone

Vodafone Group Plc (London, WKN: 875999): Wie es geht, hat Vodafone bereits medienträchtig vor gut einem Jahr in Deutschland bei der feindlichen Übernahme von Mannesmann vorgeführt. Nun soll das Unternehmen Pläne für eine feindliche Übernahe der US-amerikanischen Mobilfunkgesellschaft Verizon Wireless in der Tasche haben.

Im Rahmen eines Joint Ventures halten die Briten bereits 45 Prozent an Verizon. Im Laufe diesen Jahres soll nun das Venture stärker in das eigene Netz eingebunden werden, was soviel heißt, dass Vodafone zur Not auch vor einer feindlichen Übernahmen von Verizon nicht zurückschrecken dürfte. Aus Vodafone-nahen Kreisen hieß es bereits am Donnerstag, dass das Unternehmen bereits Überlegungen mit strategischen und wirtschaftlichen Plänen angestellt habe.

Meldung gespeichert unter: Verizon Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...