Veräußerungsgewinne treiben Ergebnis von Kizoo in die Höhe

Donnerstag, 29. Juli 2010 15:42

KARLSRUHE (IT-TIMES) - Die Kizoo AG (WKN: CMBT11) legte heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2010 vor. Die einzige nennenswerte Transaktion der auf Internetdienste und digitale Kommunikation spezialisierten Beteiligungsgesellschaft bestand im Verkauf ihrer Beteiligung an United Internet.

Der Umsatz der Kizoo AG im zweiten Quartal belief sich auf bescheidene 0,2 Mio. Euro. Im Vergleichsquartal des Vorjahres waren keinerlei Umsatzerlöse angefallen. Das operative Ergebnis (EBIT) des zweiten Quartal 2010 fiel mit 0,4 Mio. Euro hinter den Vorjahreswert von 2,3 Mio. Euro. Das Finanzergebnis der Kizoo AG wurde durch die Veräußerung der United Internet-Beteiligung beflügelt und stieg von 0,4 Mio. Euro auf 31,7 Mio. Euro. Als Vorsteuerergebnis (EBT) nannte Kizoo somit 32,1 Mio. Euro nach 2,7 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Das Periodenergebnis kletterte von 2,3 Mio. Euro auf 28,5 Mio. Euro. Entsprechend verbesserte sich das Ergebnis je Aktie von 0,07 Euro auf 0,90 Euro. Das Gesamtergebnis gab die Kizoo AG mit minus 22 Mio. Euro im Verlustbereich. Im zweiten Jahr Quartal 2009 lag das Gesamtergebnis bei plus 50,4 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Atevia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...