Trotz Vodafone-Angebot: Ono strebt Börsengang an

Telekommunikationsnetzbetreiber

Mittwoch, 12. Februar 2014 17:32
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - Die spanische Grupo Corporativo Ono S.A. strebt offenbar trotz eines Übernahmeangebotes aus dem Hause Vodafone weiterhin einen Börsengang an.

Gestern verkündete der britische Telekommunikationsnetzbetreiber Vodafone, dass das Unternehmen Akquisitionen vor allem in den Schwellenländern in einem Volumen von bis zu 40 Mrd. US-Dollar plane. Heute zeigt sich ein Kandidat aus Spanien störrisch. Wie das Handelsblatt erfahren haben will, plant der spanische Kabelnetzbetreiber Grupo Corporativo Ono vielmehr eine Kapitalerhöhung von 800 Mio. Euro und sieht auch vom eigenen Börsengang nicht ab. Unternehmensnahen Quellen zufolge seien die Übernahmeangebote kaum mehr von Interesse für die Aufseher.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...