TiVo meldet höhere Verluste - rote Zahlen auch im vierten Quartal erwartet

Mittwoch, 24. November 2010 09:11
TiVo

ALVISO (IT-Times) - Der amerikanische DVR-Spezialist und Set-Top-Box-Hersteller TiVo hat im vergangenen dritten Quartal 2010 einen höheren Verlust als im Vorjahr ausweisen müssen.

Für das vergangene Oktoberquartal meldet TiVo (Nasdaq: TIVO, WKN: 928038) einen Umsatzrückgang auf 50,9 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 57,1 Mio. Dollar im Vorjahr. Dabei verlor das Unternehmen 20,6 Mio. Dollar oder 18 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 6,4 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte TiVo die Markterwartungen der Analysten, die im Vorfeld nur mit einem Nettoverlust von 17 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: TiVo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...