TiVo: Umsatz steigt um 43 Prozent - Nettogewinn rückläufig

DVR-Hersteller legt Zahlen vor

Mittwoch, 27. November 2013 16:13
TiVo

SAN JOSE (IT-Times) - Der amerikanische DVR-Spezialist TiVo hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2014 seinen Umsatz kräftig steigern können, nachdem das Unternehmen weiterhin ein starkes Abowachstum verzeichnete. Dennoch geben TiVo-Aktien im frühen Handel um mehr als drei Prozent nach.

Für das vergangene Oktoberquartal meldete TiVo (Nasdaq: TIVO, WKN: 928038) einen Umsatzsprung um 43 Prozent auf 117,3 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 82 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn schrumpfte dabei um 79 Prozent auf 12,5 Mio. US-Dollar oder zehn US-Cent je Aktie, nach einem Nettogewinn von 59 Mio. Dollar oder 44 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Der deutliche Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr erklärt sich zum Teil daraus, dass TiVo im Vorjahr Einmalerträge in Höhe von 78,4 Mio. Dollar aus einer Einigung mit einem Rechtsstreit mit Verizon erhielt.

Meldung gespeichert unter: TiVo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...