Teles: Weiter rote Zahlen, Eigner müssen Liquidität nachschießen

Dienstag, 7. Juli 2009 16:59
Teles AG Informationstechnologien

BERLIN (IT-Times) - Die Teles AG Informationstechnologien (WKN: 745490) hat heute ihre Zahlen für das erste Quartal 2009 bekannt gegeben. Gleichzeitig verkündete der deutsche Anbieter für Infrastruktursysteme und drahtlose Internetzugänge einen Umbau der Segmentstruktur.

Den untestierten Zahlen zufolge erzielte die Teles AG im ersten Quartal 2009 einen Umsatz von 4,2 Mio. Euro, 26 Prozent weniger als im Vorjahresquartal (2008: 5,7 Mio. Euro). Rechne man für das Vorjahresquartal jedoch den Umsatzanteil des Kunden freenet AG heraus, so blieb der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal nahezu unverändert. Das Bruttoergebnis (Rohertrag) belief sich im ersten Quartal 2009 auf 1,6 Mio. Euro, ein Minus von 42 Prozent verglichen mit dem Vorjahreswert von 2,7 Mio. Euro.

Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen konnte Teles hingegen einen Zuwachs um 20 Prozent verbuchen, musste jedoch weiter rote Zahlen schreiben. So stieg das EBITDA von minus 2,5 Mio. Euro im ersten Quartal 2008 auf minus 2,0 Mio. Euro im ersten Quartal 2009. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag Teles ebenfalls weiterhin in der Verlustzone, konnte jedoch eine Verbesserung um 16 Prozent von minus 2,7 Mio. Euro auf minus 2,3 Mio. Euro erzielen. Die Eigenkapitalquote bezifferte die Gesellschaft mit 41 Prozent. Zum Jahresende 2008 hatte die Quote bei 49 Prozent gelegen.

Meldung gespeichert unter: Teles AG Informationstechnologien

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...