Tele2 Russia von Vladimir Putins Freund gekauft

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 18. Oktober 2013 18:25
Tele2

STOCKHOLM (IT-Times) - Das schwedische Telekommunikationsunternehmen Tele2 Russia wurde von einem Freund des russischen Präsidenten übernommen. Die Hälfte des Unternehmens gehen an den russischen Bankenchef Yury Kovalchuk und seine Partner. Tele2 Russia soll weiter ausgebaut werden.

50 Prozent der Anteile von Tele2 Russia erwarb die russische Bank Rossiya und deren Partner. Der Inhaber der Bank, Yury Kovalchuk, gilt als Verbündeter von Vladimir Putin, dem Präsidenten der russischen Föderation. Ebenfalls am Geschäft beteiligt ist der russische Milliardär und Stahlhersteller Alexey Mordashov. Vorheriger Eigner der Anteile war das Investmentunternehmen VTB (Vneschtorgbank). VTB hatte 50 Prozent der Anteile von Tele2 in diesem Jahr für 2,4 Mrd. US-Dollar gekauft. Das Unternehmen nannte nicht den expliziten Preis, für den Kovalchuk die Anteile von VTB gekauft hat. Laut VTB sei dieser jedoch im Rahmen der Erwartungen gewesen sein. Nun soll Tele2 Russia fit gemacht werden und das aktuell größte Telekommunikationsunternehmen in Russland, OAO Mobile TeleSystems (MBT), herausfordern. Dabei soll die Priorität von Tele2 bei mobilen Breitbandverbindungen und mobilen Video-Übertragungen für Smartphones und Tablets liegen, so die US-Nachrichtenagentur Bloomberg. Die enge Partnerschaft zwischen Putin und Kovalchuk könnte nun zu einer Fusion von dem staatlichen Telekommunikationsunternehmen OAO Rostelecom und Tele2 Russia führen. Das daraus resultierende Unternehmen hätte etwa 37 Millionen Kunden in Russland. Dem stehen 57 Millionen bis 72 Millionen Kunden der Wettbewerber gegenüber.

Meldung gespeichert unter: Tele2

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...