Swisscom: Rückkauf der Vodafone-Anteile steigert Gewinn

Donnerstag, 23. November 2006 00:00

ZÜRICH - Der Schweizer Ex-Monopolist Swisscom AG (WKN: 916234) will Vodafone aus der eigenen Mobilfunksparte herauskaufen. Dies könnte zu einem Gewinnanstieg im nächsten Jahr führen, schreibt die Neue Zürcher Zeitung.

Am gestrigen Abend hatte Swisscom offiziell bekannt gegeben, mit dem Mobilfunkkonzern Vodafone über den 25prozentigen Anteil an Swisscom Mobile zu verhandeln. Entsprechende Gerüchte über Verkaufsabsichten der Briten kursierten bereits seit längerer Zeit (IT-Times berichtete). Der Kaufpreis solle sich zwischen 3,5 und 3,75 Mrd. Schweizer Franken (rund 2,35 Mrd. Euro) bewegen. Vodafone selbst hatte den Anteil seinerzeit für 4,5 Mrd. Franken gekauft. Für die Schweizer ist dabei besonders interessant, dass hierdurch der Gewinn schon 2007 erhöht werden könnte. Bisher musste Swisscom 13,8 Prozent des Gewinns nach Großbritannien überweisen. Es wird damit gerechnet, dass der Gewinn je Aktie 2007 zwischen zehn und zwölf Prozent zulegen könnte. Hinzu kommt ein Zugewinn an strategischer Freiheit.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...