Sunways fürchtet EBIT-Rückgang im zweiten Quartal

Freitag, 17. Juni 2011 10:33
Sunways

KONSTANZ (IT-Times) - Die Sunways AG ist davon überzeugt, dass sich die schwache Marktnachfrage und der Margendruck auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des zweiten Quartals 2011 auswirken wird.

Ein EBIT-Verlust im einstelligen Millionenbereich sei zu befürchten, so Sunways gestern auf der Hauptversammlung. Im Hinblick auf die beiden Segmente Solarmodule und Solarinverter rechne man damit, zum Quartalsende die Umsätze des Vorjahresquartals erreichen zu können. Michael Wilhelm, Vorstandschef der Sunways AG, kommentierte: „Angesichts eines massiven Preisverfalls in diesen beiden Segmenten würde das eine starke Leistung darstellen, die nur durch eine erhebliche Absatzsteigerung ermöglicht worden ist.“ Für den Geschäftsbereich Solarzellen fällt die Prognose nicht so rosig aus. Hier wird ein niedrigerer Umsatz erwartet. Die Umsatzentwicklung werde sich so auch auf das EBIT auswirken. Sunways betonte aber, dass „dieser Verlust durch den Mittelzufluss aus dem zweiten Kaufpreis-Anteil (Earn-out) für die MHH Solartechnik beim Nachsteuer-Ergebnis voraussichtlich ausgeglichen werden kann.“ Das zweite Quartal 2011 endet am 30. Juni 2011. Eine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2011 wollte das Unternehmen aber wegen der sich ändernden Rahmenbedingungen für die Photovoltaik-Branche nicht geben.

Meldung gespeichert unter: Sunways

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...