Solar Millennium: Buchprüfung nach Rücktritt von CEO Claassen

Mittwoch, 24. März 2010 12:39
Solar Millennium

ERLANGEN (IT-Times) - Die Solar Millennium AG (WKN: 721840) trennte sich in der letzten Woche überraschend von Utz Claassen als Vorstandsvorsitzenden. Eine Erklärung bleibt das Solarunternehmen weiterhin schuldig, jetzt wurde indessen eine Buchprüfung angekündigt.

Wie das <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt nun berichtet, will Solar Millennium die Geschäftsabschlüsse der letzten fünf Jahre durch externe Wirtschaftsprüfer durchleuchten lassen. Ein direkter Zusammenhang zwischen beiden Vorgängen wurde indessen von einem Sprecher von Solar Millennium verneint. Auf Gerüchte über eine sogenannte „kreative Buchführung“ beim eigenen Unternehmen reagierte Solar Millennium somit nicht. Zuletzt war in den Medien spekuliert worden, dass der überraschende Rücktritt von Claassen mit eventuellen Unregelmäßigkeiten in der Bilanzierung zusammenhängen könnte. Der Manager selbst begründete seinen Rücktritt bislang mit einer Vertragsklausel, die es ermögliche, das Amt mit sofortiger Wirkung niederzulegen. Davon habe er nun Gebrauch gemacht, eine detailliertere Begründung für diesen Schritt erfolgte jedenfalls öffentlich nicht.

Meldung gespeichert unter: Solar Millennium

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...