Solar Millennium: 2009 Umsatzsprung durch Sondereffekte erwartet

Mittwoch, 18. März 2009 16:36
Solar Millennium

ERLANGEN - Die Solar Millennium AG (WKN: 721840) bestätigte in ihrem heute vorgelegten Bericht für das Geschäftsjahr 2007/2008 die schlechten vorläufigen Ergebniszahlen vom Januar 2008. So sackte das Nettoergebnis um knapp die Hälfte. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Solarunternehmen jedoch einen deutlichen Umsatzsprung.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/2008, das am 31. Oktober 2008 endete, erzielte Solar Millennium einen Umsatz von 32 Mio. Euro. Der Vorjahresumsatz lag bei 31,1 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) ging im Geschäftsjahr 2008 gegenüber dem Vorjahr von 16,4 Mio. Euro auf 11,3 Mio. Euro zurück. Der Jahresüberschuss von Solar Millennium brach im gleichen Zeitraum von 11,9 Mio. Euro auf 6,2 Mio. Euro ein. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,53 Euro im Geschäftsjahr 2007/2008, nach 1,20 Euro im vorherigen Geschäftsjahr. Das Jahresergebnis 2007/2008 blieb damit deutlich unterhalb der eigenen Prognose von 18 Mio. Euro. Die Differenz wurde durch in das laufende Geschäftsjahr 2008/2009 verschobene Anteilsverkäufe der Kraftwerke Andasol 1 und 2 hervorgerufen, die in der laufenden Berichtsperiode 2008/2009 als Sondereffekt ausgewiesen werden.

Die liquiden Mittel der Solar Millennium AG beliefen sich zum Ende des Geschäftsjahres 2007/2008 auf 125,1 Mio. Euro. Am Ende des Vorjahres standen 87,3 Mio. Euro an liquiden Mitteln in den Büchern. Der starke Anstieg im Geschäftsjahr 2007/2008 resultiert aus einer Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von rund 54,3 Mio. Euro innerhalb des Berichtszeitraums. Das Eigenkapital legte im gleichen Zeitraum von 40,5 Mio. Euro auf 103,3 Mio. Euro zu, was einem Anstieg der Eigenkapitalquote von 27 Prozent auf 38 Prozent entspricht.

Meldung gespeichert unter: Solar Millennium

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...