Sohu.com bleibt auf der Überholspur

Mittwoch, 29. Oktober 2008 12:48
Sohu.com

(IT-Times) Mit einem Kursplus von 22 Prozent gehörten die Aktien des chinesischen Online-Portals Sohu.com (Nasdaq: SOHU, WKN: 502687) am Vortag zu den Hauptgewinnern an der New Yorker Nasdaq. Das Unternehmen hatte bereits am Montag mit sehr guten Quartalszahlen aufwarten und zum fünften Mal in Folge Rekordzahlen in jeder Geschäftseinheit vorlegen können.

Geholfen haben dem Unternehmen dabei nicht nur die Olympischen Spiele, sondern auch die Online-Spieledivision rund um das MMORPG „Tian Long Ba Bu“ (TLBB). Während die Olympischen Spiele als Einmal-Event in den nächsten Quartalen fehlen werden, scheint sich der Erfolg des Unternehmens im Online-Spielesektor ungebremst fortzusetzen. Man habe bislang die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise im Spielesektor nicht gespürt, heißt es aus dem Sohu-Management. Auch für das kommende Jahr geht Sohu davon aus, dass die weltweiten Turbulenzen das Online-Spielegeschäft kaum beeinflussen werden.

Spielesparte gewinnt an Bedeutung
Bestes Beispiel hierfür die Entwicklung der Online-Spieledivision. Die Umsätze der Sparte verdreifachten sich trotz Finanz- und Wirtschaftskrise auf 54,6 Mio. Dollar, womit die Einheit bereits 45 Prozent zu den Gesamteinnahmen beisteuerte. Die Zahl der zahlenden Nutzerkonten in Verbindung mit TLBB stieg um elf Prozent auf 1,86 Mio. Spieler-Accounts. Weiteres Wachstum verspricht sich Sohu im vierten Quartal durch ein neues Update bzw. Expansion Pack. Dann könnte TLBB zu den wenigen Online-Spielen in China aufsteigen, die in der Spitze mehr als eine Mio. Peak Concurrent User (PCUs) verzeichnen.

Daneben konnte Sohu auch das bereits vier Jahre alte Online-Spiel „Blade Online“ wiederbeleben. Durch ein größeres Update kletterten die Umsätze im Zusammenhang mit dem Game um 52 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 3,6 Mio. Dollar. Ein weiteres Expansion Pack für „Blade Online“ soll dann im zweiten Quartal 2009 folgen.

Die Gaming-Division könnte schon bald den Großteil zum Gesamtumsatz beitragen. Schon plant das Unternehmen mit „Duke of Mountain Deer“ und „Legend of Ancient World“ zwei neue Online-Rollenspiele, die im nächsten Jahr für weiteres Wachstum sorgen sollen. Daneben habe man mit „Immortal Faith“ ein neues 2D-Rollenspiel lizenziert, um das Wachstum weiter zu unterstützen, heißt es bei Sohu…

Kurzportrait

Die in der chinesischen Wachstumsmetropole Beijing ansässige Sohu.com gilt als eines der größten chinesischen Internet-Portale. Das Unternehmen, welches im Jahre 1996 aus der Technologiefirma Internet Technologies hervorging, gilt als Chinas drittgrößtes Web-Portal. Die Internet-Suchmaschine, welche 1998 den Namen Sohu.com annahm und auf deutsch übersetzt soviel heißt wie „Suchfuchs“, verzeichnet deutlich mehr als 100 Mio. registrierte Nutzer. Durch den späteren Aufkauf von ChinaRen.com ergänzte Sohu.com seine Internet-Suchmaschine durch zahlreiche weitere Community-Features, welche zusätzliche Nutzer anlocken soll.. Weitere 15 Nachrichtenkanäle sollen den Wissensdurst der chinesischen Nutzer stillen, wobei Sohu.com im Wesentlichen Nachrichten aus den Themenbereichen Sport und der Unternehmenswelt anbietet. Die Einnahmequelle Online-Werbung steuerte zuletzt mehr als 50 Prozent des gesamten Umsatzes bei. Daneben agiert das Unternehmen aber auch erfolgreich im Online-Spielemarkt. Das Online-Spielegeschäft steuerte zuletzt bereits mehr als ein Drittel zum Gesamtumsatz bei. Die Gaming-Sparte Changyou.com soll jedoch ausgegliedert und an die Börse gebracht werden.

Ferner betreibt das Unternehmen aber auch noch das Spieleportal 17173.com. Im Bereich Online-Rollenspiele betreibt Sohu.com unter anderem das im eigenen Haus entwickelte MMORPG „Tian Long Ba Bu“ (TLBB). Zu den weiteren Tochterfirmen gehören die Unternehmen Beijing ITC, Sohu Era, Sohu Software, Kylie Enterprises Ltd. und All Honest International Ltd.

Nach der Übernahme der Internetspezialisten Focus.cn und der größten chinesischen Online-Spieleseite 17173.com in 2003, übernahm Sohu.com im Mai 2004 den WAP-Spezialisten Goodfeel Technology, um sich im Bereich mobile Inhalte zu verstärken. Hieraus ging unter anderem auch das WAP-Portal wap.sohu.com hervor. Im Jahr 2004 rief Sohu.com seine Internet-Suchmaschine Sogou.com ins Leben. Später verstärkte sich Sohu.com durch die Übernahme des Landkarten-Spezialisten Go2Map. Gleichzeitig ist Sohu der Exklusiv-Sponsor bzw. Betreiber der Olympia-Seite Beijing2008.com. Unternehmensgründer, Chief Executive Officer (CEO) und Chairman Charles Zhang hält nach wie vor 25 Prozent der Anteile an dem Internet-Portal.

Zahlen

Im vergangenen dritten Quartal 2008 verdoppelten sich die Umsätze bei Sohu.com von 51,6 Mio. US-Dollar auf 120,7 Mio. US-Dollar. Maßgeblichen Anteil an diesem Zuwachs hatten das Segment Online-Spiele sowie die Werbeerlöse im Zuge der Olympischen Spiele, die im August 2008 stattgefunden haben.

Der Umsatz der Online-Spielesparte kletterte um satte 330 Prozent, die Werbeerlöse legten um 66 Prozent zu. Erfolgsgarant war hier das MMORPG “Tian Long Ba Bu” - das Online-Spiel generierte allein einen Umsatz von 51,0 Mio. Dollar. Die Umsätze im Mobilfunkservicegeschäft verdoppelten sich ebenfalls auf 14,5 Mio. Dollar. Die operativen Kosten summierten sich im jüngsten Quartal auf 45 Mio. Dollar.

Der Nettogewinn wird mit 40,3 Mio. US-Dollar oder 1,02 Dollar je Aktie ausgewiesen, nachdem er im Vorjahr 9,7 Mio. US-Dollar betragen hatte. Analysten hatten an dieser Stelle nur mit einem Plus von 94 US-Cent je Anteil gerechnet.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Sohu.com einen Nettogewinn von 42,8 Mio. Dollar oder 1,08 Dollar je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen spürbar übertreffen. Daneben kündigte Sohu ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 150 Mio. Dollar an. Die entsprechenden Anteile sollen bis Ende 2009 über die Börse zurückgekauft werden.

Meldung gespeichert unter: Sohu.com

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...