Sirius XM Radio: Klagen von Sony, Universal und Warner

Satelliten-Radioservices

Donnerstag, 12. September 2013 15:47
SiriusXM_Radio.gif

LOS ANGELES (IT-Times) - Probleme für den US-Satelliten-Radionetzbetreiber Sirius XM Radio. Das Unternehmen soll Lizenzgebühren für „Oldies“ nicht bezahlt haben. Jetzt wollen die Plattenlabels Sony Music Entertainment, Universal Music Group, ABKCO Music & Records, Capital Records und Warner Music klagen.

Sony, Universal und Warner werfen Sirius XM Radio (Nasdaq: SIRI, WKN: A0Q7V0) vor, keine Lizenzgebühren für Radio-Oldies entrichtet zu haben, die vor 1972 aufgezeichnet wurden. Die klagenden Labels fordern eine Schadensersatzsumme in nicht genannter Höhe. Gleichzeitig erhoffen sich die Plattenfirmen ein Urteil über die Rechte im Bezug auf Oldies, die vor 1972 aufgezeichnet wurden.

Meldung gespeichert unter: Sirius XM Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...