Sirius Satellite kann Verluste weiter eingrenzen

Dienstag, 26. Februar 2008 15:29
Sirius XM Holdings

NEW YORK - Der US-Radioanbieter Sirius Satellite Radio (Nasdaq: SIRI, WKN: 904591) kann seine Verluste im vergangenen Dezemberquartal reduzieren, nachdem die Abonnentenzahlen weiter stiegen. Allerdings wartet das Unternehmen weiterhin auf grünes Licht von den US-Kartellbehörden für den Zusammenschluss mit dem Rivalen XM Satellite Radio Holdings.

Für das vergangene vierte Quartal 2007 meldete Sirius einen Umsatzanstieg auf 249,8 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von 29,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Verlust summierte sich dabei auf 166,2 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Minus von 245,6 Mio. Dollar oder 17 US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Analysten hatten im Vorfeld zwar mit höheren Einnahmen in Höhe von 267,4 Mio. Dollar kalkuliert, gleichzeitig aber mit einem höheren Verlustausweis von 13 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Sirius XM Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...