Samsung schließt Schwachstelle bei Galaxy-Smartphones

Mobile Sicherheit

Freitag, 19. Juni 2015 11:17
Samsung

SEOUL (IT-Times) - Besitzer eines Smartphones aus der Galaxy-Serie des Elektronikgiganten Samsung Electronics können wohl vorerst aufatmen: Eine prekäre Sicherheitslücke soll in den nächsten Tagen behoben werden.

Zuvor wurde es Hackern leichter als nötig gemacht, Smartphones zu attackieren und Zugriff auf deren Daten zu bekommen. Erst vor zwei Tagen hatten Experten herausgefunden, dass das auf gut 600 Millionen Galaxy-Endgeräten vorinstallierte Programm SwiftKey anfällig für Attacken ist.

So können beispielsweise Telefongespräche abgehört, Kontrolle auf das Endgerät gewonnen und Malware installiert werden. Das Unternehmen reagierte rasch und spielte die Gefahr herunter: Man benötige sehr spezielle Umstände und Ausrüstung, um eine Attacke erfolgreich absolvieren zu können.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...