Renesas verschärft Sparkurs - ab 2010 schwarze Zahlen angepeilt

Mittwoch, 15. April 2009 16:47

TOKIO - Der zweitgrößte japanische Chiphersteller Renesas Technology Corp. will im kommenden Jahr wieder die Gewinnzone erreichen. Ein eiserner Sparkurs beim Joint Venture von Hitachi (WKN: 853219) und Mitsubishi soll’s möglich machen. 

Besonders Kosten im Bereich Forschung und Entwicklung sowie in der Produktion stünden dabei auf dem Prüfstand, so Renesas-Prasident Yasushi Akao gegenüber dem US-Nachrichtensender Bloomberg. Insgesamt sollen bis zu 80 Mrd. Yen (rund 813 Mio. US-Dollar) eingespart werden. Entsprechende Maßnahmen hätten ab dem 1. April 2009 begonnen und sollen rund ein Jahr fortgesetzt werden. Bereits im vergangenen Jahr senkte der Chiphersteller die Kosten um rund 40 Mrd. Yen. Diese Summe sei aber nicht ausreichend, um ab 2010 wieder schwarze Zahlen schreiben zu können, daher wurde nun ein neuer Sparkurs verordnet. 

Meldung gespeichert unter: Hitachi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...