Qwest will Pensionen einfrieren - keine Gehaltserhöhungen für Manager

Dienstag, 3. November 2009 10:06
Qwest Communications

DENVER (IT-Times) - Der US-Spezialist für optische Netzwerksysteme Qwest Communications International (NYSE: Q, WKN: 907671) will künftig Pensionszahlungen für noch aktive Manager einfrieren und so insgesamt rund 100 Mio. US-Dollar sparen. Zudem sollen die Gehälter von Top-Managern nicht weiter erhöht werden.

Die Zahlungen in den Pensionsfonds sollen am 1. Januar eingestellt werden und im Jahr 2010 zu Einsparungen in Höhe von 60 Mio. Dollar führen. Gleichzeitig will Qwest zunächst keine Gehaltserhöhungen für seine Top-Manager genehmigen. Dies soll zu weiteren Einsparungen von 35 Mio. Dollar im nächsten Jahr führen.

Darüber hinaus plant Qwest Änderungen bei Kranken- und Lebensversicherungsbeiträgen seiner Mitarbeiter, was zu weiteren Einsparungen in Höhe von fünf Mio. Dollar führen soll, womit Qwest im Jahr 2010 insgesamt 100 Mio. Dollar einsparen will.

Meldung gespeichert unter: Qwest Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...