Portugals Präsident Silva: Im Fall Qimonda „nichts Positives“

Donnerstag, 5. März 2009 11:27
QimondaAG.gif

BERLIN - Anlässlich des Besuches des portugiesischen Präsidenten Cavaco Silva in Berlin versuchten die Länderoberhäupter auch in Sachen Qimonda (WKN: A0KEAT) weiter zu kommen.

Keimten erst Anfang der Woche Gerüchte auf, dass ein portugiesischer Privatmann das Qimonda-Werk in Vila do Conde (Portugal) übernehmen wollte, konnten diese bislang allerdings nicht bestätigt werden. Selbst die Staatsoberhäupter sind sich wohl bislang in vielen Dingen nicht sicher. So wird Cavaco Silva in der portugiesischen Tageszeitung Público mit den Worten zitiert, dass auch er nichts Positives mit Sicherheit sagen könne.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...