Pioneer rechnet mit Verlusten bis 2010

Dienstag, 28. April 2009 12:42
Pioneer

TOKIO - Der japanische Elektronikhersteller Pioneer Corp. (WKN: 857040) steht eigenen Berechnungen zufolge vor weiteren verlustreichen Jahren. Erst 2011 könne man wieder schwarze Zahlen schreiben, teilte das Unternehmen heute in einer Erklärung zur mittelfristigen Planung mit.

Um wieder profitabel zu werden, arbeitet Pioneer derzeit an umfangreichen Restrukturierungsmaßnahmen, so das Unternehmen. Dennoch prognostiziert Pioneer für das Jahr 2009 einen Nettoverlust von 129 Mrd. Yen. Im Folgejahr werde sich das Ergebnis auf minus 83 Mrd. Yen belaufen. In 2011, so der Vier-Jahres-Ausblick des Unternehmens, soll dann wieder ein Gewinn von acht Mrd. Yen erwirtschaftet werden, welcher im Jahr 2012 dann planmäßig auf 16 Mrd. Yen verdoppelt werden soll.

Meldung gespeichert unter: Pioneer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...