Motorola gewinnt gegen Apple: Mac-Hersteller soll ein Patent verletzt haben

Mittwoch, 25. April 2012 09:48
MotorolaMobility.gif

NEW YORK (IT-Times) - Motorola Mobility hat einen kleinen Teilsieg vor einem US-Gericht davongetragen. ITC-Richter Thomas Pender kam zu dem Urteil, dass Apple eines von vier Motorola-Patente verletzt hat, wie Bloomberg berichtet.

Das betreffende Patent deckt 3G-Technologien im Mobilfunkbereich ab. Die anderen drei Patente, die Motorola im dem Fall anführte, wurden jedoch nicht von Apple verletzt. Ein Gericht in Deutschland hatte das betreffende Patent bereits als ungültig erklärt, so erhofft sich Apple große Chancen bei einer Anfechtung, wie Apple-Sprecherin Kristin Huguet erklärt. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Motorola Mobility und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Motorola Mobility

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...