Millicoms Asien-Geschäft ist begehrt

Mittwoch, 8. Juli 2009 11:47
Millicom International Cellular (MIC)

SINGAPUR/LUXEMBURG (IT-Times) - Die Millicom International Cellular S.A. (WKN: 889328) sieht sich ersten Angeboten für das zum Verkauf stehende Asien-Geschäft gegenüber. Axiata, ein malaysisches Telekommunikationsunternehmen, scheint demnach mit einem Zukauf zu liebäugeln. 

Demnach soll Axiata besonders an den Millicom-Beteiligungen in Sri Lanka und Kambodscha interessiert sein. Anfang dieses Monats hatte die Mobilfunk-Holding aus Luxemburg mitgeteilt, sich von verschiedenen Aktivitäten im Raum Asien-Pazifik trennen zu wollen. Es gebe, so hieß es seinerzeit, bereits erste Interessenten. Der Verkauf werde über das US-Brokerhaus Goldman Sachs abgewickelt. Die zum Verkauf stehenden asiatischen Beteiligungen haben im ersten Quartal 2009 laut Millicom einen Gewinn von vier Mio. Dollar bei einem Umsatz von 68 Mio. Dollar erwirtschaftet. 

Marktbeobachter schätzen den Wert der Beteiligungen von Millicom in Sri Lanka und Kambodscha auf rund 500 Mio. US-Dollar, so die US-Nachrichtenagentur Reuters. Axiata, der zweitgrößte Mobilfunknetzbetreiber in Malaysia, soll demnach aber nicht der einzige Interessent an Teilen des Asien-Geschäftes von Millicom sein. Axiata gab bislang noch keinen Kommentar zu den Meldungen. 

Meldung gespeichert unter: Millicom International Cellular (MIC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...