Microsoft setzt auf Compuware

Dienstag, 16. September 2003 09:34

Der weltweit führende Softwarekonzern Microsoft wird die .NET-Produktlinie des US-Softwarespezialisten Compuware (Nasdaq: CPWR, WKN: 885187) im Rahmen seiner Technologie-Center einsetzen. Die Compuware-Softwaresuite umfasst unter anderem Softwarewerkzeuge für das Debugging von Code und Performance-Messung von Applikationen. Kunden von Microsofts Technologie-Zentren in den USA werden demnach Zugang zu Compuwares DevPartner Studio, sowie zu Compuwares QACenter und Compuware Vantage haben, heißt es. Über finanzielle Details der Vereinbarung wurde zunächst nichts bekannt.

Wie darüber hinaus bekannt wurde, verlässt der langjährige Compuware-Präsident Joseph Nathan das Unternehmen Ende September. Nathan war 22 Jahre bei Compuware beschäftigt und arbeitete sich vom Service-Techniker ganz nach oben in die Führungsspitze des Unternehmens. Seit 1994 stand Nathan Compuware als Präsident vor. Als Grund für den Weggang werden persönliche Interessen Nathans genannt, wobei Compuware noch keinen Ersatz für Nathan benannt hat.

Meldung gespeichert unter: Microsoft .Net

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...