Compuware wird privatisiert - Buyout für 2,5 Mrd. Dollar

Konsolidierung in der US-Softwareindustrie

Mittwoch, 3. September 2014 09:37
Compuware Logo

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Softwarehersteller Compuware wird privatisiert. Die Private Equity Firma Thoma Bravo bietet insgesamt 2,5 Mrd. US-Dollar für das Unternehmen. Compuware-Aktien legen daraufhin um über 13 Prozent an der New Yorker Nasdaq zu.

Im Detail will Thoma Bravo 10,92 US-Dollar je ausstehende Compuware-Aktien bieten und damit etwas weniger zahlen, als der Investor und Hedge Fund Elliott Management, der zuvor 11,0 US-Dollar je Compuware-Aktie geboten hatte. Elliott hält nach wie vor 9,5 Prozent der Compuware-Anteile und hat dem Deal bereits zugestimmt. Das Angebot stellt einen Aufpreis von 17 Prozent gegenüber dem Compuware-Schlusskurs der vergangenen Woche dar.

Meldung gespeichert unter: Compuware

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...