Lintec Technologies AG rutscht in die roten Zahlen

Freitag, 10. August 2007 12:36

TAUCHA - Die Lintec Information Technologies AG (WKN: A0TGJ7) veröffentlichte die Zahlen für das zweite Quartal sowie für das erste Halbjahr 2007. Der Hersteller und Vertreiber von Computerzubehör und Hardware konnte den Umsatz steigern, einmalige Belastungen ließen das EBITDA jedoch in die Verlustzone rutschen.

Der Umsatz stieg im zweiten Quartal 2007 im Vergleich zum ersten Quartal 2007 um 18 Prozent auf 12,9 Mio. Euro (erstes Quartal 2007: 10,9 Mio. Euro). Das EBITDA-Ergebnis hingegen sank im zweiten Quartal 2007 durch einmalige Belastungen auf minus 522.000 Euro (erstes Quartal 2007: 449.000 Euro).

In den ersten sechs Monaten 2007 lag der Umsatz akquisitionsbedingt bei 23,8 Mio. Euro und damit über dem Wert des Vorjahres von 5,6 Mio. Euro. Das EBITDA befand sich jedoch auch im negativen Bereich und summierte sich auf minus 73.000 Euro. Im Jahr zuvor verbuchte Lintec noch ein EBITDA von 163.000 Euro.

Meldung gespeichert unter: Lintec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...