Langsam aber stetig - Virgin Media verringert Verlust

Freitag, 9. Mai 2008 18:21
Virgin Media

Der britische Medienkonzern Virgin Media Inc. (Nasdaq: VMED, WKN: A0MKX6) hat die Zahlen für das erste Quartal 2008 veröffentlicht.

Wie das Unternehmen, das aus der Fusion der britischen Kabelnetzbetreiber NTL Holdings Inc. und Telewest sowie dem britischen Mobilfunkanbieter Virgin Mobile entstanden ist, mitteilte, konnte man den Umsatz der Vorjahrquartale nicht ganz halten. So summierte sich der Umsatz aus den Bereichen Kabelfernsehen, Mobilfunk und Medieninhalte im ersten Quartal 2008 auf ziemlich genau eine Mrd. Britische Pfund. Im Vorjahresquartal hatte der Umsatz 1,04 Mrd. Pfund betragen.

Im Bereich Mobilfunk setzte Virgin Media 139,5 Mio. Pfund um. Bei einer um 68.000 Kunden gesunkenen Kundenbasis lag der Umsatz pro Kunde auf Vorjahresniveau oder bei 10,04 Pfund. Der ARPU im Bereich Kabelfernsehen war leicht rückläufig und lag bei 41,91 Pfund nach 42,75 Pfund im ersten Quartal 2007.

Meldung gespeichert unter: Virgin Media

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...